Marktbericht

Dax: Börsianer warten auf Entscheidungen über Corona-Restriktionen

Lesezeit: 1 min
25.11.2020 14:55  Aktualisiert: 25.11.2020 14:55
Die Börsen haben heute Morgen mit leichten Verlusten eröffnet. Die Anleger warten darauf, wie sich Bund und Länder über die Verlängerung der Corona-Restriktionen entscheiden.
Dax: Börsianer warten auf Entscheidungen über Corona-Restriktionen
Die Anleger warten heute Nachmittag auf wichtige Konjunkturdaten. (Foto: dpa)

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Das deutsche Leitbarometer hat bis 15 Uhr einen Verlust von 0,2 Prozent auf 13.264 Punkte hinnehmen müssen.

Heute entscheiden Bund und Länder über die Verlängerung der Restriktionen innerhalb der Corona-Krise. Vieles davon haben die Anleger bereits im Vorfeld aus den Medien erfahren. Es ist noch nicht klar, wie sie reagieren.

Gestern hat der Dax noch ein Plus von 1,3 Prozent auf 13.292 Punkte verbucht. Continental gehörte mit einem Gewinn von 6,3 Prozent auf 119,40 Euro zu den Tagesgewinnern. MTU legte 5,9 Prozent auf 208,50 Euro zu und landete damit auf dem zweiten Platz. BASF gewann 4,8 Prozent auf 61,95 Euro und nahm den dritten Rang ein.

Die Aktie, die am meisten einbüßte, war Vonovia: Das Papier verlor 2,4 Prozent auf 54,78 Euro. Deutsche Wohnen musste einen Rückgang von 2,2 Prozent auf 40,17 Euro hinnehmen. Beiersdorf verzeichnete ein Minus von 1,9 Prozent auf 93,64 Euro.

Die Vorgaben aus den USA für heute sind gewaltig: So ist der Dow Jones Industrial mit einem Plus von 1,5 Prozent auf weit über 30.000 Punkten aus dem Rennen gegangen. Ebenso schloss die Nasdaq mit einem Gewinn von 1,4 Prozent auf mehr als 12.000 Zähler. Beide Indizes haben dabei psychologisch wichtige Marken übersprungen. Die Freude über die Niederlage von Donald Trump bei den US-Wahlen hat die Anleger zu verstärkten Käufen veranlasst.

Darüber hinaus warten die Anleger auf die Präsentation zahlreicher US-Konjunkturdaten: Um 14.30 Uhr MEZ wird beispielsweise die Zahl der Erstanträge für die Arbeitslosenunterstützung gezeigt. Zum selben Zeitpunkt gibt es Statistiken über die persönlichen Konsumausgaben. Ebenso werden Informationen über die Auftragseingänge langlebiger Güter erteilt.


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber Bestens geplant: Einkommensvorsorge für Beamte

Die neue Allianz Einkommensvorsorge schützt Beamte und alle, die es werden wollen, vor den finanziellen Risiken einer Berufs- oder...

DWN
Politik
Politik Botschaft an Europa: Die USA rücken von der Monroe-Doktrin ab

Die neue US-Regierung hat offenbar einen Wandel in der amerikanischen Lateinamerika-Politik eingeleitet.

DWN
Politik
Politik Spahns Gesundheitsministerium meldet plötzlich: „Mitglieder des Beirats betonten, dass die Pandemie zu keinem Zeitpunkt die stationäre Versorgung an ihre Grenzen gebracht hat“

Dem Bundesgesundheitsministerium zufolge hat die Pandemie die stationäre Versorgung zu keinem Zeitpunkt an ihre Grenzen gebracht. Das geht...

DWN
Politik
Politik Paukenschlag in Nahost: Saudi-Arabien schickt Geheimdienstchef zu Gesprächen nach Syrien

Bislang unbestätigten Berichten zufolge bereitet Saudi-Arabien eine Normalisierung in den Beziehungen zu Syrien vor. In die geopolitische...

DWN
Finanzen
Finanzen Robuste Silbernachfrage wird den Preis deutlich nach oben ziehen

Der Silbermarkt stand zuletzt im Schatten der wirtschaftlichen Krise. Doch dieses Jahr wird der Silberpreis nicht mehr nur von Anlegern...

DWN
Finanzen
Finanzen US-Finanzministerin Yellen löst Verwirrung um mögliche Zinserhöhungen aus

US-Finanzministerin Janet Yellen hat mit Bemerkungen zu angeblich notwendigen Leitzins-Anhebungen Verwirrung ausgelöst.

DWN
Politik
Politik Blaupause des Verteidigungsministeriums sieht grundlegenden Umbau der Bundeswehr vor

Eine vom Bundesverteidigungsministerium erarbeitete Blaupause sieht einen grundlegenden Umbau der Bundeswehr vor - die Truppe soll...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Welthandel: Chinas Import-Boom beflügelt den Baltic Dry Index

Chinas massive Rohstoffimporte haben den wichtigsten Seehandels-Indikator beflügelt. Analysten zufolge hat der Baltic Dry Index ein...

DWN
Deutschland
Deutschland Nach Entscheidung gegen Maskenpflicht: Bayrische Staatsanwaltschaft geht gegen Richterin vor

Nach dem Weilheimer Urteil zur Maskenpflicht in der Schule prüft nun die Staatsanwaltschaft mehrere Anzeigen wegen Rechtsbeugung gegen die...