Politik

EU-Behörde: Mehlwürmer sind sicheres Lebensmittel

Lesezeit: 1 min
28.01.2021 12:52
Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit hat grünes Licht für die Einstufung von Mehlwürmen und Mehlwürmermehl als Lebensmittel gegeben. Die Entscheidung steht im Zusammenhang mit den umstrittenen Klimaschutzzielen.
EU-Behörde: Mehlwürmer sind sicheres Lebensmittel
Buffalo-Mehlwürmer, die zum Verarbeiten zu Mehlwurm-Mehl präpariert wurden, liegen in einer Schüssel. (Foto: dpa)
Foto: Federico Gambarini

Mehr zum Thema:  
Klima > EU >
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Klima  
EU  

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat grünes Licht für die Einstufung von Mehlwürmen und Mehlwürmermehl als Lebensmittel gegeben, berichtet „Bloomberg“. Der getrocknete gelbe Mehlwurm, der allgemein als Larvenform des Mehlwurmkäfers bekannt ist, gilt sowohl in seiner gesamten Form als auch als Pulverzusatz als sicher für den menschlichen Verzehr. Die EFSA hat ihre Entscheidung auf Antrag des französischen Insektenbauern EAP Group SAS - Micronutris getroffen. Die Genehmigung durch die EFSA ist jedoch der erste Schritt auf der Leiter, dem die Genehmigung der Beamten der Europäischen Kommission folgen muss, ob die Insekten als Snacks oder für andere Lebensmittel verkauft werden können.

„Es ist ein klarer und wichtiger Meilenstein für den gesamten Sektor. Es wird einen Schneeballeffekt geben. Es wird das Potenzial erhöhen, in weitere Kapazitäten zu investieren und weitere Mittel zur Unterstützung des Wachstums zu erhalten“, sagte Antoine Hubert, Mitbegründer der französischen Ynsect SAS, die Mehlwürmer züchtet. Mehlwürmer sind reich an Ballaststoffen und enthalten viel Protein. Es gibt seit einiger Zeit großes Interesse und große Debatten über die Verwendung von Insekten als Proteinquelle, aber dies ist die erste offizielle Zulassung in Europa. Sie wird im Zusammenhang mit den Klimaschutzzielen gesehen, wonach der weltweite Fleischverzehr drastisch verringert werden soll, so „NPR“. Was die selbsternannten Klimaschützer dabei vergessen ist die Tatsache, dass auch Würmer und Insekten in der Natur ihre Rolle haben, um das Klima zu schützen.

„Diese erste EFSA-Risikobewertung eines Insekts als neuartiges Lebensmittel kann den Weg für die erste EU-weite Zulassung ebnen. Unsere Risikobewertung ist ein entscheidender und notwendiger Schritt bei der Regulierung neuartiger Lebensmittel, indem sie die politischen Entscheidungsträger in der EU dabei unterstützt, wissenschaftlich fundierte Entscheidungen zu treffen und die Sicherheit der Verbraucher zu gewährleisten“, sagte Ermolaos Ververis, wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Lebensmittelbehörde, gegenüber dem „Guardian“.

Antoine Hubert, CEO des insektenbasierten Lebensmittel-Start-ups Ÿnsect, sagte: „Wir müssen diesen Durchbruch feiern. Es ist eine große Errungenschaft, die die Arbeit belohnt, die die gesamte europäische Insektenindustrie seit Jahren unter dem Dach der IPIFF (Internationale Plattform für Insekten für Lebensmittel und Futtermittel) geleistet hat. Wir hoffen, dass diese positive Bewertung die erste von vielen sein wird und dass sie Genehmigungen erleichtert, indem sie die europäischen und Nicht-EU-Behörden von der Vertrauenswürdigkeit unserer Branche überzeugt.“


Mehr zum Thema:  
Klima > EU >

DWN
Politik
Politik Schock-Bericht: Bundesregierung will Lockdown bis Ende März verlängern

Aus einem Bericht geht hervor: „Aus Regierungskreisen heißt es, dass der Lockdown voraussichtlich bis Ende März im Grundsatz...

DWN
Finanzen
Finanzen Zentralbank der Zentralbanken warnt vor Blasen im Finanzsystem

Die Bank für internationalen Zahlungsausgleich wählt ihre Worte mit Bedacht. Im Klartext warnt sie vor dem Platzen riesiger...

DWN
Politik
Politik Zwischen Europa und Russland tobt ein harter Kulturkampf

Der geopolitische Wettbewerb zwischen Europa und Russland nimmt Konturen eines Kulturkampfs an, bei dem es um Religion, Familienwerte und...

DWN
Finanzen
Finanzen Es ist noch nicht zu spät: Warum Immobilien auf dem Land eine Chance sind

Trotz der sinkenden Lebensqualität in den Städten infolge von Corona kann das Statistische Bundesamt noch immer keine Flucht aufs Land...

DWN
Finanzen
Finanzen Lieferketten-Chaos und hohe Transportkosten fachen Inflation in Europa an

Produzenten geben die teils deutlich gestiegenen Kosten an die Kunden weiter, die Inflation in Europa erreicht die Geschäfte und...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Erschreckend hohe Kosten erdrücken Deutsche Metall- und Elektroindustrie

Dass die deutsche Metall- und Elektroindustrie im internationalen Vergleich relativ hohe Kosten hat, dürfte wohl kaum jemanden...

DWN
Deutschland
Deutschland Corona-Ticker: Stimmungsumschwung - Große Mehrheit der Deutschen für Lockerungen und Öffnungen

Erstmals seit Beginn des Lockdowns im Dezember plädiert eine deutliche Mehrheit der Deutschen für ein Ende der Corona-Beschränkungen....

DWN
Deutschland
Deutschland Verrückte Entwicklung: Immobilien-Preise auf Sylt steigen wegen Corona

Der rasante Anstieg der Immobilienpreise auf Sylt wird durch die Corona-Pandemie verstärkt.

DWN
Finanzen
Finanzen Bargeld boomt: Die Federal Reserve überschwemmt die Welt mit Dollar-Banknoten

Die Nachfrage nach Dollar-Banknoten zieht derzeit weltweit spürbar an – ein Beleg für die Flucht der Bürger in den sicheren Hafen...

DWN
Politik
Politik Die Politik beschließt Corona-Maßnahmen nach dem Mephisto-Prinzip

DWN-Kolumnist Christian Kreiß wendet zur Beurteilung der Corona-Maßnahmen ein neues Verfahren an. Die Ergebnisse sind verblüffend.

DWN
Politik
Politik Italien: Ein Land kann seinen größten Trumpf nicht nutzen

In der elften Folge der großen geopolitischen DWN-Serie zeigt Moritz Enders auf, warum Italien sein Potential als Regionalmacht nicht...

DWN
Politik
Politik Südostasiens Drahtseilakt zwischen den Giganten: Wo führt China, wo die USA? - Teil 2

Wie tief und verlässlich die bilateralen Beziehungen der Vereinigten Staaten und Chinas zu ihren Partnern in Südostasien sind, lässt...

DWN
Deutschland
Deutschland Immunologe: Merkel soll sich live im Fernsehen impfen lassen

Angesichts der verbreiteten Skepsis gegenüber dem Impfstoff von AstraZeneca schlägt ein Immunologe eine Live-Impfung Merkels im Fernsehen...

DWN
Finanzen
Finanzen Erster Schritt zum Billionen-Konjunkturpaket aus den USA erfreut deutsche Anleger

Die Börsen haben sich in der vergangenen Woche etwas labil gezeigt. Heute Morgen hingegen haben sie sehr fest eröffnet.