Politik

US-Behörden empfehlen Tragen von zwei Masken übereinander

Lesezeit: 2 min
11.02.2021 14:00
Auf der Grundlage wissenschaftlicher Studien empfiehlt die US-Seuchenschutzbehörde CDC den Bürgern das Tragen von zwei Masken übereinander, da dies den Schutz gegen Corona erheblich erhöht.
US-Behörden empfehlen Tragen von zwei Masken übereinander
Noch trägt US-Präsident Joe Biden nur eine einzige Maske. (Foto: dpa)
Foto: Alex Brandon

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

In den USA verfolgen die verschiedenen Bundesstaaten sehr unterschiedliche Strategien im Kampf gegen das Coronavirus. Die republikanisch regierten Bundesstaaten verfolgen in der Regel eine relativ lockere Strategie, während die demokratisch regierten Staaten eher auf Lockdowns und Maskenpflicht setzen.

Wenn man jedoch die Infektionszahlen der verschiedenen US-Bundesstaaten vergleicht, so zeigt sich dort kein deutlicher Unterschied zwischen Staaten mit und ohne Maskenpflicht. Ein möglicher Grund für die insgesamt äußerst geringen Erfolge der Maskenpflicht besteht offensichtlich darin, dass eine Maske möglicherweise nicht ausreichend ist, um einen ausreichenden Schutz vor dem Virus zu gewährleisten.

Daher empfiehlt nun die US-Seuchenschutzbehörde CDC, dass die Bürger zwei Masken übereinander tragen sollen, und zwar sollen sie über die medizinische Maske zusätzlich noch eine Stoffmaske aufsetzen. Die neue Empfehlung folgt auf die Veröffentlichung einer Studie der Behörde, wonach das Tragen von zwei Masken den Schutz vor aerosolisierten Partikeln erhöhen kann.

Die neue Studie, die Teil des wöchentlichen Berichts der Behörde ist, untersuchte auch die Wirksamkeit von verschiedenen Anpassungen, um den Sitz einer medizinischen Maske zu verbessern. Der Studie zufolge reduziert sowohl die doppelte Maskierung als auch ein festerer Sitz der Maske die Exposition gegenüber potentiell infektiösen Aerosolen um etwa 95 Prozent.

Die Autoren schreiben über die Ergebnisse ihrer Untersuchungen: "Diese Experimente zeigen, wie wichtig eine gute Anpassung ist, um die Leistung der Maske zu maximieren. Es gibt mehrere einfache Möglichkeiten, um eine bessere Anpassung der Masken zu erreichen, damit die Ausbreitung von COVID-19 wirksam verlangsamt werden kann."

Die Experimente wurden im Januar durchgeführt. Dabei wurde getestet, wie die doppelte Maskierung und ein festerer Sitz der Maske beim Husten wirken. Die Forscher stellten fest, dass das Verknoten der Schlaufen einer chirurgischen Maske und das Hineinstecken von zusätzlichem Stoff in der Nähe des Gesichts die Exposition reduziert, ebenso wie das Tragen einer Stoffmaske über einer chirurgischen Maske.

Die neue CDC-Richtlinie empfiehlt nun, dass die Amerikaner sicherstellen sollten, dass die Masken fest auf dem Gesicht sitzen und mehrere Schichten haben, da beides den Schutz verbessert. Es gibt mehrere Möglichkeiten, darunter das Tragen einer chirurgischen Einwegmaske unter einer Stoffmaske oder der Wahl einer Maske mit mehreren Schichten aus Stoff, so die Empfehlung.

Das Tragen von zwei chirurgischen Einwegmasken übereinander oder die Kombination einer Einwegmaske mit einer KN95-Makse wird von der CDC jedoch nicht empfohlen. Und es deutet bisher auch nichts darauf hin, dass das Tragen von drei oder mehr Masken übereinander den Schutz noch zusätzlich erhöhen könnte. Allerdings ist dies offenbar auch noch nicht wissenschaftlich untersucht worden.


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik WHO lehnt Impfpässe ab: „Corona-Pandemie ist in 10 Monaten vorbei“

Die WHO hat sich gegen die Einführung von Impfpässen ausgesprochen. Diese seien nicht zielführend, zudem sei die Pandemie bald vorbei....

DWN
Politik
Politik „Nie dagewesene Nachfrage“: Corona-Pandemie beflügelt Pharma-Riesen Merck

Eine hohe Nachfrage nach seinen Produkten in der Corona-Pandemie gibt Merck Rückenwind.

DWN
Finanzen
Finanzen Finanz-Skandal zieht Kreise: Stadt Osnabrück hat Millionen bei Pleite-Bank Greensill

Die niedersächsische Stadt Osnabrück hat nach eigenen Angaben 14 Millionen Euro bei der behördlich geschlossenen Greensill Bank. Wie...

DWN
Finanzen
Finanzen Bitcoin in Gefahr: Es drohen Hackerangriffe, Preisverfall und das endgültige Verbot

DWN-Finanzexperte Andreas Kubin analysiert die Zukunft des Bitcoin.

DWN
Politik
Politik Wagenknecht: Daimler sparte 700 Millionen Euro durch Kurzarbeitergeld, schüttet 1,4 Milliarden Euro an Dividende aus

Die Linkspolitikerin Sahra Wagenknecht kritisiert, dass während der Pandemie Großkonzerne vom Staat massiv unterstützt werden, während...

DWN
Politik
Politik Gutachten: Berliner Senat muss Pädophilen-Netzwerk offenlegen

Über Jahrzehnte haben die Berliner Jugendämter Kinder an Pädophile vermittelt. Aus einem Gutachten geht hervor, dass es in Berlin ein...

DWN
Politik
Politik DWN-EXKLUSIV - Marine-Manöver im Mittelmeer: Türkei bereitet sich auf möglichen Krieg vor

Die Türkei führt im Mittelmeer und in der Ägäis aktuell ein groß angelegtes Marinemanöver durch. Das Land bereitet sich auf einen...

DWN
Politik
Politik Wirtschaft der zwei Kreisläufe, strategische Autonomie: China stellt die Weichen für die kommenden fünf Jahre

Die grundlegenden Weichenstellungen auf dem derzeit stattfindenden Volkskongress deuten eine Tendenz zu Selbststärkung und innerer...