Politik

Britischer Top-Wissenschaftler warnt vor Cyber-Angriff auf Lebensmittelversorgung – Ist Europas Ernährungssicherheit bedroht?

Lesezeit: 1 min
11.07.2021 18:30  Aktualisiert: 11.07.2021 18:30
Ein britischer Top-Wissenschaftler hat die Regierung davor gewarnt, dass die Lebensmittelversorgung Großbritanniens durch einen Cyber-Angriff sehr leicht sabotiert werden könnte.
Britischer Top-Wissenschaftler warnt vor Cyber-Angriff auf Lebensmittelversorgung – Ist Europas Ernährungssicherheit bedroht?
Es finden weltweit Cyber-Attacken statt. (Bild: Pixabay)

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Tim Lang, Professor für Lebensmittelpolitik an der City der University of London, teilte der Zeitung „Guardian“ mit, dass die Lebensmittelversorgung Großbritanniens sehr anfällig ist für Cyber-Angriffe. „Wenn jemand das britische Ernährungssystem wirklich beschädigen wollte, könnte er einfach die Satelliten ausschalten. Unser Just-in-Time-System ist vollständig von der computergestützten Logistik abhängig. Wenn du dein Essen an der Kasse bezahlst, addiert der Computer nicht nur die Rechnung, sondern bestellt den Vorrat nach“, so Lang.

Langs Warnung kommt vor der Veröffentlichung des zweiten Teils einer von der Regierung in Auftrag gegebenen nationalen Ernährungsstrategie in diesem Monat.

Dass die Gefahr real ist, zeigten drei Vorfälle, die sich in der aktuellen Woche ereignet haben. Gegen den Iran wurden in der aktuellen Woche zwei Cyber-Angriffe ausgeführt (HIER und HIER). Ein Cyber-Angriff wurde gegen die Gemeinde Anhalt-Bitterfeld in Deutschland ausgeführt. Diese Attacke löste einen Katastrophenfall aus (HIER).

Gegen das australische Bildungsministerium von „New South Wales“ wurde ebenfalls ein Cyber-Angriff ausgeführt, berichtet „ZDNet“.


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen Fed belässt Leitzins bei 0,25 Prozent: Dow Jones verliert leicht, S&P 500 kaum verändert und Nasdaq mit Zugewinn

Die US-Börsen sind nach dem Zinsentscheid der Notenbank Federal Reserve uneinheitlich aus dem Handel gegangen.

DWN
Politik
Politik Wie sich die Weltbevölkerung in den vergangenen 12.000 Jahren entwickelt hat

Die Weltbevölkerung hat sich in den vergangenen Jahren interessant entwickelt. Ein massiver stetiger Anstieg setzte zur Mitte des 16....

DWN
Politik
Politik Schweizer Armee warnt seit 2012 vor schweren Unruhen in Europa

Die Schweizer Armee warnt die europäischen Staaten seit über acht Jahren vor schweren Unruhen in Europa. Als der ehemalige Schweizer...

DWN
Finanzen
Finanzen Serie „So werde ich zum Anleger“: Das Portfolio

Einsteiger verzweifeln oft, wenn sie in Fonds, ETFs oder Aktien investieren wollen. Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt, auf welche...

DWN
Politik
Politik RKI und Weltwirtschaftsforum sabotieren Rückkehr zur alten Normalität

Es wird deutlich, dass das RKI, das Jens Spahn untersteht, nicht zurück will zur alten Normalität. Dabei folgt das RKI der Linie von...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Hamburger Pella Sietas-Werft meldet Insolvenz an

Die traditionsreiche Hamburger Werft Pella Sietas hat für diesen Donnerstag einen Insolvenzantrag angekündigt.

DWN
Politik
Politik Trauernde Mutter tötet Kinderschänder, der ihren Sohn missbraucht hatte

In Großbritannien hatte eine alleinstehende Mutter einen Pädophilen mit einem Messer getötet. Er hatte ihren Sohn missbraucht. Dann...

DWN
Politik
Politik Australien: Zwei neue Tote nach AstraZeneca-Impfung, Behörden stellen Verbindung zwischen Tod und Impfstoff her

In Australien sind zwei Personen nach AstraZeneca-Impfungen verstorben. Die Regulierungsbehörde für therapeutische Mittel bestätigt eine...