Politik

Ukraine meldet Tötung von zweitem russischen Top-General

Lesezeit: 1 min
08.03.2022 13:40  Aktualisiert: 08.03.2022 13:40
Dem ukrainischen Geheimdienst meldet die Tötung des ersten stellvertretenden Befehlshabers der 41. russischen Armee. Zuvor hatten ukrainische Scharfschützen Andrei Sukhovetsky, ebenfalls stellvertretender Kommandeur der 41. russischen Armee, getötet.
Ukraine meldet Tötung von zweitem russischen Top-General
Generalmajor Vitaly Gerasimov soll getötet worden sein. (Screenshot)

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Der ukrainische Militärgeheimdienst teilte am Dienstag mit, dass ukrainische Streitkräfte einen russischen General in der Nähe der belagerten Stadt Charkiw getötet haben, so der englischsprachige Dienst der Nachrichtenagentur „Reuters“.

Generalmajor Vitaly Gerasimov, erster stellvertretender Befehlshaber der 41. russischen Armee, wurde am Montag getötet, teilte die Hauptnachrichtendirektion des ukrainischen Verteidigungsministeriums in einer Erklärung mit.

Die 41. Armee sind die konventionellen Bodentruppen, die dem Zentralen Militärbezirk zugeordnet sind, der das kombinierte geografische Kommando der russischen Streitkräfte in den weitläufigen, aber dünn besiedelten östlichen zentralen Gebieten des Landes darstellt, die sich von etwa Moskau über Sibirien erstrecken.

Das russische Verteidigungsministerium war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Ein weiterer russischer General, Andrei Sukhovetsky, ebenfalls stellvertretender Kommandeur der 41. Armee, wurde Ende Februar getötet.


Mehr zum Thema:  

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Handels-Drama: BMW hat Autos mit verbotenen chinesischen Teilen in die USA geliefert
21.05.2024

Die Handels-Spannungen zwischen China und den USA trifft nun auch das Tagesgeschäft der deutschen Automobilhersteller. Laut einem...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Russland reagiert auf Sanktionen: Vermögenswerte von Deutscher Bank und Commerzbank konfisziert
21.05.2024

Wegen der westlichen Sanktionen platzte der Bau eines Gas-Terminals in Russland. Ein Gericht hat nun Vermögenswerte mehrerer Banken...

DWN
Politik
Politik Mehr Verbraucherschutz: EU-Strommarktreform beschlossen
21.05.2024

Der Strommarkt in Europa unterliegt seit dem russischen Angriffskrieg immer wieder Schwankungen. Um Verbraucher besser vor den Auswirkungen...

DWN
Panorama
Panorama Sportwetten im Fußball: Ein lukratives Geschäft – mit Schattenseiten
21.05.2024

Fußballfans aufgepasst: Die EM steht vor der Tür und mit ihr die Hochsaison für Sportwetten. Doch wie funktioniert das lukrative...

DWN
Politik
Politik Baerbock in Kiew - Appell für mehr Unterstützung bei Luftabwehr
21.05.2024

Russland verstärkt mit einer Offensive auf Charkiw den Druck auf die Ukraine. Präsident Wladimir Putin lässt zugleich die Infrastruktur...

DWN
Politik
Politik Um „die Freiheit zu verteidigen“: Musk und Miliei gegen Europas Politiker?
21.05.2024

Es gibt Personen des öffentlichen Lebens, die unweigerlich polarisieren. Der erratische Unternehmer Elon Musk und Argentiniens...

DWN
Finanzen
Finanzen Legale Tricks: Steuern sparen bei Fonds und ETFs - so geht's!
20.05.2024

Steuern fressen einen großen Teil der Börsengewinne auf. DWN zeigt Ihnen 11 legale Wege, wie Sie Steuern bei Fonds und ETFs sparen und...

DWN
Panorama
Panorama In wenigen Klicks: Verbraucher finden optimale Fernwärme-Tarife auf neuer Plattform
20.05.2024

Eine neue Online-Plattform ermöglicht es Verbrauchern, die Preise für Fernwärme zu vergleichen, was eine bedeutende Rolle in der...