Unternehmen

Deutsche Lebensmittelhändler ersetzen Kassierer durch Technik

Lesezeit: 1 min
19.07.2022 14:21
Mit dem Discounter Aldi Nord eröffnet ein weiterer deutscher Lebensmittelhändler einen kassenlosen Supermarkt.
Deutsche Lebensmittelhändler ersetzen Kassierer durch Technik
Kein Anstehen mehr an der Kasse: Mit den kassenlosen Supermärkten können die Kunden nach dem Einkauf einfach aus dem Geschäft spazieren. (Foto: dpa)
Foto: Diego Martin

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Code scannen, einkaufen, rausgehen: Die deutschen Lebensmittelhändler arbeiten weiter nach dem Modell von Amazon Go an kassenlosen Supermärkten. Während Rewe bereits einen zweiten 400 Quadratmeter großen Markt in Berlin mit der Just-walk-out-Technologie ausgestattet hat, der im Spätsommer den Kundenbetrieb aufnehmen soll, eröffnet Aldi Nord seine erste kassenlose Filiale im Stadtzentrum von Utrecht. Aldi Süd hat bereits im vergangenen Jahr einen Just-walk-out-Store in London in Betrieb genommen.

Auch der Edeka-Discounter Netto und die Schwarz-Gruppe mit Lidl und Kaufland testen Hightech-Shops mit Computer Vision, und zählen damit in der Retail-Technologie im internationalen Vergleich mit zu den Vorreitern.

Der Technologiepartner von Aldi Nord ist das israelische Startup Trigo mit Sitz in Tel Aviv, das bereits Just-Walk-Out-Märkte von Tesco, Rewe oder Netto-Markendiscount ausgestattet hat.

Nach einer internen Testphase öffnet die Aldi Nord Filiale in Utrecht morgen ihre Tore für die Kunden. Sie befindet sich im Erdgeschoss des „houses Modernes“ in der Fußgängerzone Lange Viestraat, das vor einigen Monaten mit Shops, Büros und Gastronomie zu einer gemischt genutzten Citydestination umgebaut wurde.

Wie es aus dem Unternehmen heißt, habe Aldi Nord mit dem Aldi Shop & Go ein Konzept entwickelt, das den Discount-Gedanken und Computer-Vision-Technologie mit dem Ziel zusammenbringt, das Einkaufen so einfach wie möglich zu machen.

Konkret: Vor dem Zugang zur Filiale registrieren sich die Kunden in der Aldi-App und gelangen danach über einen erzeugten QR-Code in den Laden. Die Kameras an der Decke und Gewichtssensoren an den Regalen registrieren die gewählten Artikel automatisch per Computer Vision und Machine Learning. Die Abrechnung läuft dann via App, und der Kunde kann nach dem Einkauf einfach aus dem Laden marschieren.

Auf einer kompakten Fläche von 370qm bietet der Händler ein Sortiment von etwa 1400 Artikeln an. In puncto Service gibt es eine SB-Kaffeemaschine, einen Automaten für frischen Orangensaft sowie eine Rücknahmestation für Einzelflaschen und Getränkekasten.

Laut Angaben des Discounters ist Aldi Shop & Go der erste Markt in Utrecht mit Just Walk Out-Technologie. Die Filiale hat zu regulären Ladenzeiten täglich außer sonntags von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

 


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik Aufschrei nach FBI-Razzia: Republikaner stellen sich hinter Trump

Nach der umstrittenen Razzia des FBI stellen sich die Republikaner hinter Trump – und seine Kandidaten gewinnen erneut Wahlen.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Öl-Durchfluss durch Druschba-Pipeline gestoppt

Der Durchfluss durch die Süd-Route der wichtigen Druschba-Pipeline wurde gestoppt. Die Gründe sind derzeit unklar.

DWN
Finanzen
Finanzen EZB-Umverteilung von Nord nach Süd nimmt Fahrt auf

Die EZB hat erneut viele Milliarden Euro in die hoch verschuldeten Staaten im Süden der Eurozone gepumpt. Dies geschieht auf Kosten von...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Trotz Energie-Notstand: Deutscher Versorger liefert Gas nach Marokko

Der zweitgrößte Energieversorger Deutschlands liefert Gas nach Marokko. Angesichts der gegenwärtigen Umstände ist der Deal politisch...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Insider: Großbritannien leitet kontaminiertes Gas in die EU

Großbritannien liefert verschmutztes, teilweise radioaktiv kontaminiertes, Gas in die EU. Es droht die Schließung wichtiger Pipelines.

DWN
Politik
Politik Wahlkampf in Italien: „Gott, Vaterland und Familie“

In Italien hat mittlerweile nach dem Sturz der Regierung von Mario Draghi der Wahlkampf begonnen. Schon jetzt zeigt sich, dass schwere...

DWN
Finanzen
Finanzen Der Immobilienboom ist vorbei – global und in Deutschland

Dem Immobilienboom in Deutschland sowie auch global geht die Luft aus. In einigen Regionen wird sogar ein massiver Einbruch der Preise...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft China: Handel mit Russland boomt

Obwohl das chinesische Wirtschaftswachstum unter der Corona-Politik und Immobilienkrise gelitten hat, legte das Exportwachstum im Juli zu.