Politik

Verdacht: Kämpfen deutsche Soldaten bereits im Irak?

Lesezeit: 1 min
04.09.2014 00:08
Bei der Bekämpfung der IS-Extremisten im Irak sollen sich auch deutsche und amerikanische Bodentruppen im Einsatz befinden. Das behaupten zumindest irakisch-kurdische Geheimdienstkreise. Doch das deutsche Verteidigungsministerium dementiert die Behauptung.

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Deutsche und US-amerikanische Truppen sind offenbar schon längst in direkte Kampfhandlungen gegen die Terror-Organisation Islamischer Staat (IS) verwickelt. Deutsche Soldaten sollen bei der derzeitigen Rückeroberung der nordirakischen Stadt Zumar maßgeblich beteiligt sein. Die Stadt wurde Anfang August von dem IS eingenommen und löste eine humanitäre Krise aus.

Es wäre nicht das erste Mal, dass deutsche Spezialkräfte ohne Zustimmung des Bundestages im Einsatz sind. Fakt ist, dass sich die Bundesregierung bereits jetzt im Nordirak durch die Waffenlieferungen an die KDP massiv einmischt. Schon am 27.8. wurden zur Koordinierung dieser Rüstungshilfe 6 Verbindungsoffiziere aus dem Einsatzführungskommando der Bundeswehr nach Erbil entsandt. Ich schenke den Dementis der Bundesregierung auch vor dem Hintergrund keinen besonderen Glauben, als dass im Fall Afghanistan Parlament und Öffentlichkeit über den Einsatz des KSK schlicht belogen wurden. Deutsche Soldaten und Waffen haben im Irak nichts zu suchen. Eine deutsche Militärintervention im Irak - in welcher Form auch immer - lehnt DIE LINKE strikt ab“, sagte Sevim Dagdelen, Sprecherin für Internationale Beziehungen der Fraktion DIE LINKE, den Deutschen Wirtschafts Nachrichten.

Ein Sprecher des deutschen Verteidigungsministeriums kommentierte dahingehende Medienberichte gegenüber den Deutschen Wirtschafts Nachrichten:

„Die Bundeswehr hat in Abstimmung mit dem Auswärtigen Amt seit dem 27.08.14 ein militärisches Verbindungselement mit sechs Soldaten am Generalkonsulat in Erbil abgestellt, um dort die weitere Koordination der Abläufe der Hilfslieferungen unterstützen zu können wie z.B. beim Transport und der Übergabe, einschl. ggf. erforderlicher qualifizierter Einweisung bei Übergabe. Darüber hinaus befinden sich zur Zeit keine weiteren Soldaten im Nordirak.“

Hochrangige Mitglieder des kurdischen Militärs und des Geheimdiensts des Nordiraks sagten zuvor der Zeitung The Daily Beast:

„Deutsche und US-amerikanische Boden-Truppen sind hier im Einsatz. Sie unterstützen uns bei den Angriffen gegen den Islamischen Staat.“

Bei den Soldaten aus Deutschland und den USA handele es sich um Mitglieder von Spezialeinheiten. Doch das US-Außenministerium weist die Behauptung von sich. Im Kampf gegen den IS sei lediglich die US-Luftwaffe im Einsatz.

Die deutsche Bundesregierung hat bisher Waffenlieferungen im Wert von 70 Millionen Euro an die Kurden genehmigt.


Mehr zum Thema:  

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Agrarmeteorologe im DWN-Interview: Boden als wichtigster landwirtschaftlicher Produktionsfaktor bald noch wichtiger
13.07.2024

Agrarmeteorologe Andreas Brömser spricht über die Herausforderungen und Fortschritte in der Wettervorhersage für die Landwirtschaft. Im...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Wachsende Ungleichheit - ist Indiens Boom am Ende?
13.07.2024

Ist Indien die neue Alternative zu China oder bloß ein Papiertiger? An dieser Frage scheiden sich die Geister. Fakt ist: Der...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Arbeitskosten in Deutschland deutlich angestiegen
13.07.2024

Hohe Tarifabschlüsse haben die Arbeitskosten in Deutschland stark ansteigen lassen. Im EU-Vergleich gehört Deutschland zu den Ländern...

DWN
Finanzen
Finanzen Vermögenssteuer: Mehrheit der Deutschen unterstützt Wiedereinführung
13.07.2024

Soll es hohe Steuern auf Vermögen über einer Million Euro geben? Eine Mehrheit der Deutschen befürwortet dies. Überraschend sind die...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Leises Industriesterben: Droht eine Deindustrialisierung?
13.07.2024

Alarmierende Zahlen: Alle drei Minuten schließt ein Unternehmen! Lesen Sie, welche Branchen am stärksten betroffen sind und was das für...

DWN
Finanzen
Finanzen Anlagechance Rechenzentren: Der geheime Gewinner des KI-Trends?
13.07.2024

Während die Begeisterung um Künstliche Intelligenz die Kurse bekannter Technologieaktien in die Höhe treibt, lohnt sich ein tieferer...

DWN
Panorama
Panorama UN-Prognose: Weltbevölkerung wächst bis 2084 auf über 10 Milliarden
13.07.2024

Mehr als zehn Milliarden Menschen auf dem Planeten? Das könnte Fachleuten der Vereinten Nationen zufolge in einigen Jahrzehnten passieren....

DWN
Finanzen
Finanzen Grundlagen der Kreditwürdigkeit: Wie Sie Ihre Bonität verbessern
13.07.2024

Die Kreditwürdigkeit spielt eine entscheidende Rolle bei der Kreditvergabe und beeinflusst maßgeblich die finanziellen Möglichkeiten....