Finanzen

Bundesbank empfiehlt deutschen Banken Filial-Kürzungen

Lesezeit: 1 min
22.06.2015 15:43
Die Deutsche Bundesbank rät den heimischen Banken, ihre Filialen im Inland abzubauen. Dadurch sollen die Geldhäuser ihre Ertragskraft stärken. Der Bankenmarkt in Deutschland sei relativ dicht besetzt und biete somit Raum für weitere Konsolidierung, so der Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret.
Bundesbank empfiehlt deutschen Banken Filial-Kürzungen

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Die Bundesbank rät den heimischen Banken zum Abbau weiterer Filialen. Zwar sei deren Zahl schon seit einiger Zeit rückläufig, sagte Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret am Montag auf einer Veranstaltung in Düsseldorf laut Redetext. „Aber der Bankenmarkt in Deutschland ist weiterhin relativ dicht besetzt und bietet fraglos Raum für weitere Konsolidierung“, sagte Dombret. Geldhäuser könnten so ihre Ertragskraft stärken.

Dombret ist im Bundesbank-Vorstand unter anderem für die Themen Banken und Finanzaufsicht zuständig. Nach Einschätzung des Bundesbank-Vorstands müssen deutsche Institute noch einiges tun, um im internationalen Vergleich gut abzuschneiden. „So befinden sich die Eigenkapital- und Gesamtkapitalrendite der deutschen Banken wegen des intensiven Wettbewerbs in Deutschland unterhalb des europäischen Durchschnitts“, führte Dombret aus. Hauptgrund sei die relativ hohe Abhängigkeit der Geldhäuser vom Zinsgeschäft. Vielen Banken und Sparkassen machen derzeit die anhaltend niedrigen Leit- und Kapitalmarktzinsen zu schaffen. Das drückt auf die Erträge.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber Bestens geplant: Einkommensvorsorge für Beamte

Die neue Allianz Einkommensvorsorge schützt Beamte und alle, die es werden wollen, vor den finanziellen Risiken einer Berufs- oder...

DWN
Deutschland
Deutschland Geschlossene Läden und Ausgangssperren: Merkel macht Deutschland endgültig dicht

Auf die Menschen in weiten Teilen Deutschlands kommen Ausgangsbeschränkungen und geschlossene Läden nach bundesweit verbindlichen...

DWN
Finanzen
Finanzen Gemeinsam mit Bill & Bill: Bundesministerium ist Mitglied bei Anti-Bargeld-Lobby

Die „Better than Cash Alliance“​​​​​​​ kämpft weltweit gegen die Bargeld-Nutzung und für den Einsatz digitaler...

DWN
Politik
Politik Papst Franziskus unterstützt Lockdowns, universelles Grundeinkommen und die Agenda des Weltwirtschaftsforums

Papst Franziskus ist ein Unterstützer der Corona-Lockdowns. Scharfe Kritik übt er an Anti-Corona-Demos. Die Ansichten dieses Papstes...

DWN
Finanzen
Finanzen Raus ins Grüne: Wie Sie ein Ferienhaus kaufen

Nicht erst zu Zeiten von Corona zieht es viele Menschen ins Grüne – darunter auch den Autor dieses Textes. Im Sommer 2020 hat er sich...

DWN
Politik
Politik Kindesmissbrauch im Live-Stream: Nur sechs Jahre für Auftraggeber dank deutscher Kuscheljustiz

Er ließ Kinder aus anderen Ländern vor laufender Kamera sexuell missbrauchen – nun ist ein Online-Täter aus München zu sechs Jahren...

DWN
Politik
Politik Bundesregierung bereitet Corona-Sondergesetze vor - Polizei-Hundertschaften riegeln Berliner Regierungsviertel ab

Die Bundesregierung hebelt den Föderalismus in Deutschland ab einer Inzidenz von 100 aus. Die Inzidenz steigt jedoch zwingend bei mehr...

DWN
Politik
Politik US-Verteidigungsminister Austin besucht Berlin und Stuttgart, stockt Truppenpräsenz in Deutschland auf

US-Verteidigungsminister Lloyd Austin ist zu Besuchen in Berlin und Stuttgart eingetroffen. Die Zahl der in Deutschland stationierten...

DWN
Technologie
Technologie Chinas digitale Zentralbankwährung wird ein Ablaufdatum haben

Chinas Notenbank ist mit den Tests ihrer digitalen Währung weit vorangeschritten. Aus der neuen Technologie ergeben sich für die...