Gemischtes

Kooperation: Airbus liefert Hubschrauber-Taxis an Uber

Lesezeit: 1 min
18.01.2016 13:36
Airbus wird künftig Hubschrauber-Taxis an Uber liefern. Der amerikanische Fahrdienst weitet damit das Transport-Angebot weiter aus. Zuvor hat Uber bereits mit Booten und Rikschas experimentiert.
Kooperation: Airbus liefert Hubschrauber-Taxis an Uber

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Der europäische Flugzeugbauer Airbus wird künftig die amerikanische Firma Uber mit Hubschraubern für On-Demand-Taxi-Dienste versorgen. Das sagte der Airbus-Vorstandschef Tom Enders auf einer Konferenz dem WSJ. Das Projekt soll demnach auf dem Sundance Film Festival in Utah in dieser Woche starten. Finanziellen Details der Vereinbarung wurden nicht genannt.

Seit einiger Zeit erweitert Uber das Transport-Angebot und experimentiert etwa mit Rikschas in Indien und Booten in der Türkei. Uber ist derzeit mit 60 Milliarden Euro das höchstbewertete Start-up der Welt und betreibt eine App, mit der Kunden kurzfristig Fahrdienste buchen können.

Auch die Hubschrauber-Taxis namens Chopper hat Uber bereits 2013 in Manhattan getestet, um damit reiche Kunden von der Metropole zum Entspannen in die nahe gelegenen Hamptons zu fliegen. Zudem bot Uber bereits gelegentlich Hubschrauberflüge für besondere Veranstaltungen, wie beispielsweise bei den Filmfestspielen in Cannes im Mai oder dem Bonnaroo-Festival im Juni und hat dabei zwischen einigen hundert und mehreren tausend Dollar für die Flüge in Rechnung gestellt.

Auch Airbus kommt die Kollaboration gelegen: Die Hubschrauber-Verkäufe gehen seit Beginn des Ölpreisverfalls stetig zurück. Ende 2015 meldete Reuters, dass Airbus seine Hubschrauber-Wartungsfirma Vector für etwa 800 Millionen Dollar verkaufen wollte. Die Zusammenarbeit mit Uber könnte dazu eine Alternative sein.


Mehr zum Thema:  

DWN
Unternehmen
Unternehmen Warum BASF China als neuen Standort vorzieht - und bei der Ampel kein Gehör findet
28.05.2024

Im Moment geht es mit BASF nach einiger Seitwärtsbewegung wieder bergauf: Die Aktie schafft es mit einer Aufwärtsbewegung von 0,69...

DWN
Politik
Politik Größte Zahl an Einbürgerungen seit der Jahrtausendwende
28.05.2024

Mehr als ein Drittel aller Eingebürgerten kommen aus Syrien. Die Zahl der Neubürger aus der Ukraine steigt nur leicht.

DWN
Politik
Politik Party auf Sylt: Was geschieht, wenn „Ausländer raus“-Rufe wahr werden?
28.05.2024

Die Debatte über Migration und Ausländer in Deutschland ist aufgrund des rassistischen Videos einer Party im „Pony Club“ in Kampen...

DWN
Immobilien
Immobilien Umstrittenes Heizungsgesetz: Neue Förderrunde beginnt - bisher 27 000 Anträge
28.05.2024

Lange wurde um das Heizungsgesetz gestritten, inzwischen ist es beschlossene Sache. Ab diesem Dienstag können weitere Gruppen staatliches...

DWN
Politik
Politik Explosionsartiger Anstieg der Pflegefälle: Erneute Steigerung der Versicherungsbeiträge ab Anfang 2025 erwartet
28.05.2024

Die Beitragszahler müssen sich Anfang 2025 auf eine weitere Erhöhung der Pflegeversicherungsbeiträge einstellen. Das erklärten mehrere...

DWN
Politik
Politik Europas uneuropäische Wahlen
28.05.2024

Die Debatte der Kommissions-Präsidentschaftskandidaten offenbarte unbequeme Wahrheiten über die EU und bot wenig Anreiz zur Teilnahme an...

DWN
Politik
Politik DWN-SERIE zur Europawahl (Teil 1): Das Wahlprogramm der FDP für die EU
28.05.2024

Am Sonntag, dem 9. Juni, findet in Deutschland die Abstimmung zur Europa-Wahl statt. Erstmals werden auch 16-Jährige über die...

DWN
Politik
Politik Fake News im Netz: In Wahlkabinen darf weder fotografiert noch gefilmt werden
28.05.2024

Zur Europawahl machen viele Falschbehauptungen die Runde. Oft geht es um die Wahlzettel, die - anders als behauptet - auf keinen Fall...