Finanzen

Europäer emittieren zunehmend „grüne Anleihen“

Lesezeit: 1 min
13.04.2019 11:35
Mit Grünen Bundesanleihen könnte die Wirtschaft stimuliert werden, indem durch den Bund umweltfreundliche Projekte finanziert werden.
Europäer emittieren zunehmend „grüne Anleihen“

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Angesichts niedriger Wachstumsprognosen für die Eurozone und Deutschland empfiehlt das Magazin Finanz und Wirtschaft der Bundesregierung auf eine expansive Fiskalpolitik umzuschwenken, um die Staatsausgaben zu erhöhen.

Das Magazin empfiehlt, Grüne Bundesanleihen zu begeben. “Grüne Anleihen sind Schuldverschreibungen, die ausgegeben werden, um Mittel für bestimmte umweltfreundliche Zwecke bereitzustellen. So hat der spanische Telekommunikationsanbieter Telefónica Ende Januar eine grüne Anleihe begeben, mit der Absicht, den Erlös von 1 Milliarde Euro für die Verbesserung der Energieeffizienz des Unternehmens durch den Wechsel von Kupfer- zu Glasfasernetzwerken in Spanien einzusetzen”, so Finanz und Wirtschaft.

Belgien habe bisher Grüne Anleihen im Wert von 4,5 Milliarden Euro begeben und gezeichnet. Frankreich habe Grüne Anleihen im Wert von 16,5 Milliarden Euro emittiert. Polen emittierte im Februar 2019 nach Angaben des Magazins Grüne Anleihen im Wert von 3,75 Milliarden Euro.

Im März 2019 hat das polnische Finanzministerium erneut Grüne Anleihen im Wert von zwei Milliarden Euro begeben. Dabei handelte es sich um Grüne Anleihen mit Laufzeiten von zehn und 30 Jahren, die am 7. März 2029 und am 8. März 2049 fällig werden, berichtet Global Legal Chronicle.

Die Niederlande werden das erste Land mit einem AAA-Rating sein, das im kommenden Monat eine Grüne Anleihe mit einem Wert von 6 Milliarden Euro und einer Laufzeit von 20 Jahren begeben wird, berichtet Bloomberg.

Doch Deutschland wird offenbar den Beispielen seiner europäischen Nachbarn nicht folgen. Die Börsen Zeitung berichtet, dass es auch im aktuellen Jahr keine Emission von Grünen Bundesanleihen geben wird. “Im Rahmen unserer Emissionsstrategie für das Jahr 2019 stehen grüne Bundesanleihen nicht auf der Agenda”, so Tammo Diemer, Geschäftsführer der Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH.

Finanz und Wirtschaft führt als Gegenargument an, dass Grüne Anleihen sich mit “den Themen ethische Finanzierung und langfristige Nachhaltigkeit befassen”, was auch im Interesse Deutschlands sein dürfte. Indem aus den Erlösen umweltfreundliche Projekte finanziert werden, könnte die Wirtschaft angekurbelt und gleichzeitig ein nachhaltiger Beitrag umgesetzt werden. "Und verschiedene deutsche Unternehmen, wie die staatliche Förderbank KfW, haben bereits grüne Anleihen eingesetzt. Der nächste logische Schritt wäre die Emission von grünen deutschen Staatsanleihen: Grüne Bundesanleihen”, so das Magazin.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber Bestens geplant: Einkommensvorsorge für Beamte

Die neue Allianz Einkommensvorsorge schützt Beamte und alle, die es werden wollen, vor den finanziellen Risiken einer Berufs- oder...

DWN
Politik
Politik CDU-Kanzlerkandidatur: Merz kämpft jetzt für Laschet - und gegen Söder

Friedrich Merz hat den möglichen Kanzlerkandidaten Markus Söder (CSU) aufgefordert, doch erstmal die Landtagswahlen in Bayern zu...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Dialog statt Sanktionen: Grundlagen einer klugen westlichen China-Politik

Die Sanktionen gegen China sind scheinheilig und wirkungslos. Warum verzichten USA und EU auf einen kritischen Diskurs?

DWN
Finanzen
Finanzen Billiges Gold animiert Bürger zu Rekordkäufen

Die Goldimporte eines Staates, dessen Bürger traditionell große Gold-Liebhaber sind, haben sich im März fast verfünffacht. Die...

DWN
Finanzen
Finanzen Explosion der Immobilien-Preise: Mieten lohnt sich immer öfter als Kauf

In 51 von 75 Städten ist die finanzielle Belastung durch die Miete geringer als beim Kauf. Die Unterschiede sind vor allem in den...

DWN
Deutschland
Deutschland "Nervlich und finanziell am Ende": Jeder vierte Gastronom rechnet mit Betriebsaufgabe

Im Folgenden lesen Sie den Corona-Ticker vom Sonnabend, den 10. April, den wir für Sie selbstverständlich laufend aktualisieren.

DWN
Deutschland
Deutschland Ernste Lage: Versorgungsengpass bei Lebensmitteln und Rohstoffen droht

In zahlreichen Branchen innerhalb der deutschen Lieferkette droht ein Kollaps bei der Versorgung. „Dann sprechen wir nicht mehr bloß...

DWN
Finanzen
Finanzen EZB bereitet Gründung einer gesamteuropäischen Bad Bank vor

Medienberichten zufolge soll die EZB an der Gründung einer gesamteuropäischen Sammelstelle für faule Kredite arbeiten.

DWN
Finanzen
Finanzen Könnte der Staat das gesamte Gold der Bürger beschlagnahmen?

Die Einführung des Goldstandards ist in aller Munde. Doch ein Goldstandard würde in der großen Krise, die noch auf uns zukommt, dazu...