„Die Quarantäne-WG“: Wie RTL die Corona-Tragödie ausschlachtet, um Profit zu machen

 

Mehr zum Thema.

Benachrichtigung über neue Artikel:  
 
Lesezeit: 2 min
23.03.2020 19:05  Aktualisiert: 23.03.2020 19:05
RTL strahlt heute die erste Live-Sondersendung seiner neuen Show “Die Quarantäne-WG” aus. Eins dürfte schon jetzt feststehen: Die Corona-Tragödie wird dem Sender hohe Einschaltquoten und dementsprechend stattliche Werbeeinnahmen bescheren. Dass bisher fast 15.500 Menschen dem Virus zum Opfer gefallen sind, ist den Verantwortlichen offensichtlich egal. Die DWN fordern: Die Öffentlichkeit muss eine Debatte um die Einhaltung ethischer Grenzen führen.
„Die Quarantäne-WG“: Wie RTL die Corona-Tragödie ausschlachtet, um Profit zu machen
Das Corona-Virus breitet sich fast überall auf der Welt dramatisch aus. (Grafik: JHU)

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Im Verlauf der Corona-Pandemie sind bisher (Stand: 23. März 2020) fast 15.500 Personen gestorben, während sich fast 355.000 angesteckt haben. Alleine in Deutschland haben sich bisher rund 27.300 Menschen infiziert. 115 davon sind gestorben.

Diese erschreckenden Zahlen - die in den kommenden Wochen voraussichtlich drastisch ansteigen werden - halten die Sender-Verantwortlichen, zwei der beliebtesten Moderatoren des Landes sowie einen vor allem jungen Menschen bekannten Selbstdarsteller nicht davon ab, die Corona-Krise zu instrumentalisieren, um die Einschaltquoten in die Höhe zu treiben und finanziellen Profit zu erzielen.

Heute Abend um 20.15 Uhr startet auf RTL die “Quarantäne-WG”. Der Sender mit Sitz in Köln führt dazu aus: “Günther Jauch, Thomas Gottschalk und Oliver Pocher, der positiv auf Corona getestet wurde, sind vorübergehend zusammengezogen. Natürlich nicht wirklich, sondern virtuell. Sie sind per Video-Chat miteinander verbunden. Gemeinsam tauschen sie sich miteinander aus, wie sie mit der aktuellen Situation umgehen (...) Die WG möchte wissen: Wie geht es euch? Wie geht ihr mit der Situation um? Könnt ihr dem Ausnahmezustand auch etwas Positives abgewinnen? Sogar die Zuschauer können in den sozialen Medien Fragen stellen – unter dem Hashtag #QuarantäneWG. Außerdem wird in jeder Sendung noch der eine oder andere prominente Überraschungsgast dazugeschaltet". Immerhin: Die Zuschauer dürfen sich zur Sendung äußern, das heißt Kritik üben - wobei das natürlich den Krawallgrad noch steigern dürfte.

Außenstehende wissen nicht, warum gerade Jauch, Gottschalk und Pocher an der Sendung mitwirken. Seltsam ist allerdings, dass es Pocher, der an Corona erkrankt sein soll, stimmungsmäßig blendend geht.

Über Pocher, der seit geraumer Zeit gezielt Menschen in den sozialen Medien attackiert, sagte TV-Journalistin Vanessa Blumhagen: “Es war eine lustige Anfangsidee, aber mittlerweile basht der jeden Tag irgendeinen anderen Influencer (...) Das geht auch extrem unter die Gürtellinie. Oliver Pocher macht im Endeffekt ja auch nichts anderes. Er erweitert seinen Personenkreis, die sich seine Sachen anhören. Er hat immer schön seine Merchandising-Shirts an. Im Endeffekt gehen die Leute dann immer schön zu seinen Live-Shows. [...] Er macht nichts anderes, als damit Geld zu verdienen.”

Ach übrigens, Pocher hatte im Jahr 2009 angeblich auch die Schweinegrippe. Damals titelte die Bild: “Testergebnis bestätigt Befürchtungen - Oliver Pocher hat die Schweinegrippe! Wie gefährlich ist das Virus für seine schwangere Freundin Sandy?”

Damals war Pocher Moderator der “Oliver Pocher Show” auf Sat.1. Er unterließ es natürlich nicht, den Verlauf seiner Schweinegrippe-Erkrankung auf dem Sender in allen Details auszubreiten. Die gesamte PR-Aktion trug den Titel “Das Schweinegrippe-Tagebuch”.

Selbst von einem selbsternannten Comedian mit brachialem Schenkelklopfer-Humor kann man ein Mindestmaß an Anstand erwarten. Von einem 63-jährigen Gewinner des "Medienpreises für Sprachkultur" (Jauch) sowie einem 69-jährigen Akademiker, der mit dem Cicero-Rednerpreis ausgezeichnet wurde (Gottschalk), erst recht.

Wer, wie RTL, eine "Corona"-Show à la “Dschungelcamp” und “Big Brother” ausstrahlt, während weltweit Menschen leiden und sterben, zeigt, dass er moralisch verdorben ist. Sein Handeln ist nicht einfach nur unappetitlich, es ist sittenwidrig.

Wenn der Sender und seine drei Hampelmänner Größe hätten, würden sie die gesamten Einnahmen aus der “Quarantäne-WG” - die Darsteller ihre Gagen und RTL seine Werbe-Erlöse - an Organisationen spenden, die gegen das Corona-Virus kämpfen und Menschenleben nicht instrumentalisieren, sondern retten wollen.

Cüneyt Yilmaz, Redakteur und geopolitischer Analyst, ist Absolvent der Universität Bayreuth/Bayern. Er war im US-Kongress, beim Simon Wiesenthal Center und bei verschiedenen US-amerikanischen Institutionen und Organisationen tätig.

+++Drei Tage nachdem dieser Artikel veröffentlicht wurde, wurde die “Quarantäne-WG” abgeschafft+++

                                                                                ***

Cüneyt Yilmaz, geopolitischer Analyst, Wirtschaftssoziologe, Futurist und Online-Redakteur, ist Absolvent der oberfränkischen Universität Bayreuth. Er lebt und arbeitet in Berlin.


Mehr zum Thema:  

DWN
Deutschland
Deutschland Unser Angebot für Sie: DWN testen und alle Artikel frei lesen für nur 1€!

Überzeugen Sie sich und bekommen Sie unbegrenzten Zugriff für nur 1€!

DWN
Deutschland
Deutschland Deutschland drohen 20 magere Jahre: Schafft die Mehrwertsteuer ab!

Ohne eine geeignete Konjunkturspritze dauert es fast 20 Jahre, bis Deutschland das Wohlstands-Niveau von 2019 wieder erreicht.

DWN
Politik
Politik Europas Weg in den Untergang: EU gewährt Schuldenstaaten Billionen - für die Wirtschaft bleibt nur ein Taschengeld

Die EU legt ein Billionen-Programm auf - von dem das meiste Geld in die Sanierung der morschen Staatshaushalte fließt, während die...

DWN
Politik
Politik US-Nationalgarde und New Yorker Polizei im Gespräch mit den Deutschen Wirtschaftsnachrichten

Im Gespräch mit den Deutschen Wirtschaftsnachrichten haben sich die Nationalgarde von Minnesota und das New York Police Department zu den...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Corona-Ticker vom 1. Juni: Die aktuellsten Entwicklungen

Lesen Sie die aktuellen Meldungen zur Corona-Pandemie im Liveticker.

DWN
Deutschland
Deutschland Ernte bricht ein: Spargel droht zum Luxusgut zu werden

Dieses Jahr kann die Spargel-Nachfrage gerade so eben noch befriedigt werden - in den kommenden Jahren wird das aller Voraussicht nach...

DWN
Politik
Politik Neuer Rettungsplan: EU-Billionen kommen lediglich den Finanzmärkten zugute

Die EU weiß nicht mehr weiter. In Panik wirft sie mit den Milliarden einfach so um sich - die Lobbyisten bringen sich schon in Stellung,...

DWN
Deutschland
Deutschland Neue Regeln, härtere Strafen: Was sich jetzt für Autofahrer ändert

Autofahrer müssen sich seit dem 12. Mai auf strengere Regeln und härtere Strafen einstellen. Es gibt zahlreiche neue Vorschriften.

DWN
Unternehmen
Unternehmen Wenn Altmaier nicht handelt, drohen zahlreiche Insolvenzen beim Mittelstand

Das Wirtschaftsministerium wollte dem Mittelstand mit Corona-Förderungen helfen. Doch das Vorhaben scheiterte bereits in der...

DWN
Politik
Politik Pharma-Industrie behinderte Pandemie-Forschung in der EU

Die Pharmaindustrie hat im Jahr 2017 die Pandemie-Forschung behindert.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Massenentlassungen drohen: Österreichs Wirtschaft fährt mit voller Wucht gegen die Wand

Die österreichische Wirtschaft befindet sich - nicht nur wegen Corona - in einer schweren Krise.

DWN
Politik
Politik Nuklearmächte China und Indien mobilisieren Truppen im Himalaya

Indien und China mobilisieren Truppen an ihrer gemeinsamen Grenze. Die beiden Nuklearmächte wetteifern seit 1962 um ein umstrittenes...

DWN
Technologie
Technologie Henkel entwickelt Gesundheitspflaster gegen Corona

Henkel hat ein Corona-Gesundheitspflaster entwickelt.

DWN
Unternehmen
Unternehmen Deutsche Wertarbeit, deutscher Arbeitsethos: August Thyssen – der „Rockefeller des Ruhrgebiets“

August Thyssen galt als „Rockefeller des Ruhrgebiets”. Keinem Deutschen vor und nach ihm gelang es, unter schwersten Bedingungen ein...

DWN
Politik
Politik DWN EXKLUSIV: Das ist das Waffenarsenal des libyschen Söldner-Generals Haftar

Die DWN listet detailliert auf, welche - teilweise bemerkenswerten - Waffen sich im Inventar der Armee von Chalifa Haftar befinden. Lesen...

celtra_fin_Interscroller