Politik

Mexiko: Mann verstößt gegen Corona-Regeln, wird festgenommen und „stirbt“ in Polizeigewahrsam

Lesezeit: 1 min
05.06.2020 16:29  Aktualisiert: 05.06.2020 16:29
In Mexiko haben bei einer Demonstration gegen Polizeigewalt Demonstranten einen Polizisten mit Benzin übergossen, um ihn anzuzünden. Die Proteste hatten begonnen, nachdem ein Mann, der gegen die Corona-Regeln verstoßen hatte, in Polizeigewahrsam verstarb.
Mexiko: Mann verstößt gegen Corona-Regeln, wird festgenommen und „stirbt“ in Polizeigewahrsam
04.06.2020, Mexiko, Guadalajara: Ein Fahrzeug steht in Flammen während sich Feuerwehrleute auf Löscharbeiten vorbereiten, was eine Gruppe Demonstranten im Hintergrund beobachtet wird. (Foto: dpa)
Foto: El Universal

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Politik  

In Guadalajara, der Hauptstadt des Bundesstaates Jalisco, kam es am Donnerstag und Freitag zu Protesten gegen Polizei-Gewalt, nachdem ein Mann in Polizeigewahrsam offenbar zu Tode geprügelt worden war. Er hatte gegen die Schutzmaskenpflicht verstoßen. Bei dem Getöteten handelt es sich um den Arbeiter Giovanni López, berichtet der Guardian. „Er hatte eine Kugel im Fuß und eine Autopsie ergab später, dass er an einem stumpfen Trauma am Kopf starb“, so das Blatt.

Der Hashtag #JusticiaParaGiovanni war in den mexikanischen sozialen Medien besonders angesagt. „Giovanni ist nicht gestorben, die Polizei hat ihn getötet“, twitterte der Schauspieler Gael García Bernal.

Am Freitag übergossen Demonstranten einen Polizeibeamten mit Benzin, um ihn anschließend anzuzünden.


Mehr zum Thema:  

OGLAS
DWN
Ratgeber
Ratgeber Auf die Zukunft setzen: Energie professionell managen

Die aktuelle Energiekrise bewegt deutsche Unternehmen. Angesichts steigender Energiepreise macht sich Verunsicherung breit. Gleichzeitig...

DWN
Politik
Politik Regierungskrise hinter den Kulissen: Kretschmann greift Scholz an

Hinter den Kulissen scheint eine handfeste Regierungskrise ausgetragen zu werden. Alle Nachrichten dazu lesen Sie im Live-Ticker.

DWN
Politik
Politik Asylrecht: Die Stimmung kippt

Angesichts der unkontrollierten Einwanderung fordern Bürger eine radikale Änderung des Asylrechts.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Großer Betrugsfall im Nickel-Markt aufgeflogen – Börse stoppt Handel

Der Markt für das wichtige Industriemetall Nickel ist von einem großen Betrugsfall erschüttert worden – nicht zum ersten Mal.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Russland: Diesel-Exporte steigen auf Rekordhoch

Die russischen Diesel-Exporte sind massiv angestiegen, obwohl die EU im Rahmen ihrer Sanktionen gegen Russland ein Importverbot auf den...

DWN
Politik
Politik Polens Präsident warnt vor „Gleichschaltung“ in der EU

Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki hat eine programmatische Rede zur Zukunft Europas gehalten.

DWN
Politik
Politik Schottlands neuer Regierungschef betont Ziel der Unabhängigkeit

Der zukünftige Regierungschef von Schottland, Humza Yousaf, macht sich für eine Unabhängigkeit von Großbritannien stark.

DWN
Finanzen
Finanzen Bankenkrise: Investoren fliehen in Geldmarkt-Fonds

Vor dem Hintergrund der Bankenkrise fürchten Anleger um ihre Einlagen und fliehen massiv in Geldmarkt-Fonds. Diese gelten als sicher und...

DWN
Politik
Politik Regierungskrise? Koalitionsausschuss ohne Ergebnisse vertagt

Innerhalb der Regierungskoalition herrschen Spannungen, die auch nach 20 Stunden Verhandlungen nicht gelöst wurden.