Finanzen

Dow Jones steigt auf Rekordhoch, Rohstoffwerte gefragt

Lesezeit: 1 min
10.05.2021 16:57  Aktualisiert: 10.05.2021 16:57
Der Dow-Jones-Index erreicht ein neues Allzeithoch, getrieben vor allem durch die Aktien von Bergbau-, Energie- und Stahl-Unternehmen.
Dow Jones steigt auf Rekordhoch, Rohstoffwerte gefragt
Aktienhändler auf dem Parkett der New Yorker Börse. (Foto: dpa)
Foto: Nicole Pereira

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Die Aussicht auf längerfristig niedrige Zinssätze treibt den Dow-Jones-Index der Standardwerte zum Wochenauftakt auf ein Rekordhoch. Der Index legte rund 0,7 Prozent auf 35.022 Zähler zu. Der breiter gefasste S&P 500 zeigte sich dagegen wenig verändert. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gab sogar mehr als ein Prozent auf 13.555 Punkte nach.

Der Anstieg der Rohstoffpreise trieb vor allem Aktien von Bergbau-, Energie und Stahlunternehmen. Der Aluminiumhersteller Alcoa verteuerte sich um rund 6 Prozent, der Kupferminenbetreiber Freeport-McMoran zog knapp 5 Prozent an, und die Aktien des Stahlherstellers United States Steel legten 4,5 Prozent zu.

Die Aussicht auf eine anziehende Nachfrage bei einem gleichzeitig knappen Angebot trieb die Kupferpreise auf ein Rekordhoch. Auch Metalle wie Zinn, Zink und Aluminium waren so teuer wie seit Jahren nicht.

Gefragt waren zudem Energiewerte wie Chevron, Occidental Petroleum und Exxon Mobil, nachdem ein Cyber-Angriff auf den führenden US-Pipeline-Betreiber Colonial Pipeline das Rohr-Netzwerk lahmgelegt und damit den Ölpreis nach oben getrieben hatte. Die Attacke ließ Anleger auch zu Aktien von Cybersicherheitsfirmen wie Fireeye greifen.


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik Das große DWN-Interview mit dem Pentagon über Russland und China

In einem exklusiven Gespräch mit den DWN teilt das Pentagon mit, dass eine stabile und berechenbare Beziehung zu Russland erwünscht sei....

DWN
Politik
Politik Lukrativer Containerhandel: Das Kokain flutet die Länder der EU

Internationale Drogenhändler fluten den europäischen Markt mit Kokain, weil sie auf dem alten Kontinent die höchsten Preise erzielen...

DWN
Finanzen
Finanzen Dax: Gibt es wieder einen neuen Rekord?

Die Anleger zeigen sich entspannt. Nachmittags werden wieder US-Konjunkturdaten präsentiert.

DWN
Deutschland
Deutschland Deutschland braucht mehr Strom als berechnet – was bedeutet das?

Bei den bisherigen Annahmen, wie viel Strom das Land braucht, liegt man ordentlich daneben. Doch wie soll der erhöhte Strombedarf gedeckt...

DWN
Deutschland
Deutschland Wegen Lockdown und Corona: 40 Prozent der Deutschen haben weniger Geld zur Verfügung

Die Corona-Krise und der Lockdown brocken fast 40 Prozent der deutschen Verbraucher Einbußen beim Einkommen ein.

DWN
Deutschland
Deutschland Deutlicher Einbruch bei Baugenehmigungen für Wohnungen

Die Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen ist im April eingebrochen.

DWN
Politik
Politik Wahlprogramm: Die AfD tendiert sehr stark in Richtung Russland und China

Die AfD unterstützt in ihrem Wahlprogramm enge Beziehungen zu Russland und China. Während die Partei trotz des Brexits gute Beziehungen...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft UN melden stärksten Anstieg der Lebensmittelpreise seit einer Dekade

Die Vereinten Nationen beobachten einen starken Anstieg der Lebensmittelpreise in allen Teilen der Welt.