Politik

Griechenland: Krise senkt nicht die Korruption, nur die gezahlten Summen

Lesezeit: 1 min
01.08.2012 18:05
Der Gesundheitsbereich und die Steuerbehörden sind die korrumpiertesten Felder in Griechenland. Und obwohl eine der Auflagen der internationalen Geldgeber war, die Korruption zu bekämpfen, ist diese nicht zurückgegangen.
Griechenland: Krise senkt nicht die Korruption, nur die gezahlten Summen

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Die heimlichen Meister der Korruption sind derzeit in Griechenland der Gesundheitssektor und die Krankenhäuser, berichtete Leandros Rakitzis von der griechischen Überwachungsbehörde. So ginge die Mehrheit der Korruptionsfälle auf die Konten lokaler Regierungsbeamter und Angestellter im Gesundheitsbereich, wie etwa in Krankenhäusern oder in Büros von Sozialversicherungen und der Stadtplanung.

In einem Fall beispielsweise gab eine Beamtin vom Finanzamt ihrem Verlobten einen Nachweis über dessen steuerliche Unbedenklichkeit, obwohl er nie seine Steuererklärung eingereicht hatte und Verzugszinsen in Höhe von 178.863 Euro angelaufen waren.

Besonders interessant ist auch, dass die „Krise nicht die Korruption selbst verringert hat, sie hat nur die gezahlten Summen der Korruption reduziert“, sagte er dem Fernsehsender Skai TV nachdem der jährliche Bericht der Behörde veröffentlicht wurde. Leandros Rakitzis wiederholte zudem seine Kritik, dass etliche der schuldigen Beamten eine zu lasche Strafe ereilte. Oft wurden sie nur für ein paar Monate suspendiert. „Der Kampf gegen die Korruption ist nicht einfach und erfordert einen anhaltenden politischen Willen", schreibt Rakitzis in seinem Bericht.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Technologie
Technologie DWN Aktuell - Sicherheit zehntausender deutscher Unternehmen von globalem Hackerangriff bedroht

Als Microsoft vergangene Woche vier Sicherheitslücken bekanntgab, war von gezielten Attacken die Rede. Inzwischen entwickelt sich daraus...

DWN
Finanzen
Finanzen Börsen-Ticker: Angriff auf saudischer Anlage treibt Ölpreise

Die Preise für Rohöl steigen auf den höchsten Stand seit mehr als einem Jahr. Lesen Sie alle weiteren Meldungen von den Finanz- und...

DWN
Deutschland
Deutschland IWF und Bundesregierung planen die Enteignung des deutschen Mittelstands

DWN-Kolumnist Ernst Wolff fordert den Mittelstand auf, sich zu wehren - weil seine Existenz gefährdet ist.

DWN
Finanzen
Finanzen Dax rappelt sich nach Freitags-Klatsche - Continental der Unruhestifter

Ende der vergangenen Woche waren die Börsen noch sehr schwach gewesen, weil die Autowerte eingebrochen waren. Doch sieht heute Morgen...

DWN
Politik
Politik „Fußballfest auf den Gräbern tausender Arbeitsmigranten“: Fan-Bündnis fordert DFB zum Boykott der WM in Katar auf

In Katar werden ausländische Arbeiter auf den Baustellen zur Fußball-WM verheizt. Nun wird der Druck auf den DFB erhöht - für den...

DWN
Politik
Politik Bill Gates warnt vor Bio-Terrorismus mit Viren und Klimawandel

Der US-Milliardär prognostiziert, dass künftig Personen Viren gezielt entwickeln könnten, um sie freizusetzen. Er warnt offen vor...

DWN
Politik
Politik Bundesregierung will Fregatte in Krisengebiet schicken: Supermacht sendet Warnung

Einem Schiff der deutschen Marine steht eine heikle Mission bevor.

DWN
Deutschland
Deutschland Pommes, Chips und Schokolade: Kinder ernähren sich während Lockdown ungesünder

Der Lockdown führt dazu, dass sich Kinder massiv ungesund ernähren. Ein Ernährungsmediziner warnt vor krankhaftem Übergewicht mit...