Sachsen-Anhalt: CDU stärkste Partei, Linke verlieren deutlich

In Sachsen-Anhalt hat die CDU trotz leichter Verluste die Position der stärksten Partei gehalten. Die Linke verlor deutlich. Die AfD kommt mit 24,3 Prozent auf ein Rekordergebnis.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Aus der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt ist die CDU einer ersten Hochrechnung zufolge als klarer Sieger hervorgegangen, kann aber voraussichtlich nicht ihre seit 2006 bestehende Koalition mit der SPD fortsetzen. Der am Sonntag um 20.29 Uhr veröffentlichten Prognose von Infratest Dimap für die ARD zufolge erreichen die Christdemokraten von Ministerpräsident Reiner Haseloff bei leichten Verlusten 30,0 Prozent. Die AfD erzielt auf Anhieb 24,3 Prozent und wird damit zweitstärkste Kraft. Die Linke kommt nach deutlichen Verlusten auf 16,1 Prozent, die SPD auf 10,5 Prozent und büßt ebenfalls deutlich Stimmen ein. Den Grünen gelingt der Hochrechnung zufolge mit fünf Prozent ebenso der Sprung über die Fünf-Prozent-Hürde. Die FDP muss dagegen mit 4,8 Prozent um den Einzug zittern.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht vom System und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick