Politik

Ex-Verteidigungsminister von Kanada meldet: Aliens im Anmarsch!

Lesezeit: 1 min
15.01.2014 00:12
Der ehemalige kanadische Verteidigungsminister hat die Existenz von UFOs und Aliens als „absolute Sicherheit“ bezeichnet. Die Außerirdischen wollen den Menschen helfen und eine Atom-Katastrophe verhindern. Es drängt sich die Frage auf, was Herman Van Rompuy über die mysteriösen Erscheinungen weiß – und warum das Freihandelsabkommen mit Kanada noch immer unter Verschluss gehalten wird.
Ex-Verteidigungsminister von Kanada meldet: Aliens im Anmarsch!

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Aktuell:

Europas Jugend taugt nicht für den Arbeitsmarkt

Der frühere kanadische Verteidigungsminister Paul Hellyer meldet im russischen Fernsehen (Video am Ende des Artikels): Aliens sind im Anmarsch. Er selbst habe mit seiner Frau in seinem Ferienhaus in Kanada UFOs gesehen. Es sei für ihn erwiesen, dass Außerirdische von anderen Sternen-Systemen die Erde ins Visier genommen hätten. Sie nähern sich der Erde in guter Absicht, um die Menschheit von der Atomkatastrophe zu bewahren. Sie seien „sehr besorgt“ über die Umweltzerstörung der Menschheit. Zwar hätten die Menschen das Recht, die Erde zu bewirtschaften, doch gefährde die Zerstörungswut auch die Existenzräume der Aliens. Die Menschheit gäbe zu viel Geld für Rüstung und zu wenig Geld für die Armen aus. Die Aliens hätten zahlreichen Zeugen erklärt, dass sie bereit wären, den Menschen bei der Lösung der Probleme zu helfen.

Die iranische Nachrichtenagentur Fars übernahm das Interview und behauptet, dass Aliens bereits in Washington herrschen. Fars behauptet, Edward Snowden hätte den Russen die Existenz von Aliens bestätigt.

Diese These wird seit Jahren vom ehemaligen britischen Star-Reporter David Icke vertreten: Icke behauptet, die Erde werde von riesigen Eidechsen kontrolliert.

Hellyer fordert die Politik auf, Aufklärung über die Aliens zu schaffen.

Wir wären schon froh, wenn die kanadischen und EU-Politiker Aufklärung über das beschlossene Freihandelsabkommen zwischen der EU und Kanada schaffen würden.

Möglicherweise ist Herman Van Rompuy auch mit Aliens in Kontakt geraten – und will uns deshalb partout nicht sagen, was in dem Abkommen steht.

Er sollte sich entspannen: Monsanto ist keine außerirdische Spezies und kann mit relativ einfachen Gesetzen gestoppt werden.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

 

Weitere Themen

EU gesteht Scheitern bei den Klimazielen ein

Monte Paschi: Crash-Gefahr für das gesamte italienische Banken-System

EU beschließt Grenze für Spekulation mit Lebensmitteln

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Deutschland
Deutschland Konjunkturprogramme in den USA und China lösen Rohstoff-Krise in Deutschland aus

Das deutsche Unternehmertum bezeichnet die Rohstoffknappheit als ein großes Problem. Auslöser der Rohstoff-Krise in Deutschland sind die...

DWN
Finanzen
Finanzen Aktionäre müssten Lagarde und Yellen wie Heilige verehren

Aktionäre haben keinen Grund, die Fed oder die EZB zu kritisieren. Als Gewinner ihrer beispiellosen Rettungspolitik müssten sie die Damen...

DWN
Politik
Politik Bericht: Söder fordert „Exklusiv-Rechte“ für Geimpfte und Tempo bei Kinderimpfungen

Die „BILD“ führt in einem Bericht aus: „Söder führt in die Grundrechte-Debatte einen neuen Begriff ein: Geimpfte und Genesene...

DWN
Finanzen
Finanzen Serie „So werde ich zum Anleger“: Das Portfolio

Einsteiger verzweifeln oft, wenn sie in Fonds, ETFs oder Aktien investieren wollen. Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt, auf welche...

DWN
Politik
Politik Die Wahrheit ist: Keine Macht der Welt kann China aufhalten

Mittlerweile weisen fast alle Länder der Welt ein größeres Handelsvolumen mit China als mit den USA auf. Alles deutet darauf hin, dass...

DWN
Deutschland
Deutschland Wegen Netzwerkdurchsetzungs-Gesetz: Google zieht gegen Bundesjustizministerium vor Gericht

Der US-Technologiekonzern Google klagt gegen eine Erweiterung des deutschen Gesetzes gegen Hassbotschaften im Internet.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft „Ausnahmezustand“ bei Rohstoffen: Preise dürften auf breiter Front steigen

Beim Thema Rohstoffe bekommen Industriemanager tiefe Sorgenfalten - das Angebot ist knapp und der Preis geht durch die Decke. Verbraucher...

DWN
Finanzen
Finanzen Wachstum bei Firmen-Krediten auch im Juni schwach

Das Wachstum bei den Firmenkrediten in der Euro-Zone ist auch im Juni vergleichsweise schwach geblieben.