Technologie

Auto-Manager erwarten Blockchain-Revolution

 

Mehr zum Thema.

Benachrichtigung über neue Artikel:  
 
Lesezeit: 2 min
13.12.2018 17:32
Nach Ansicht der verantwortlichen Manager wird Blockchain bald eine entscheidende Rolle in der Auto-Branche spielen.
Auto-Manager erwarten Blockchain-Revolution

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

TOP-Meldung

Auto-Manager erwarten Blockchain-Revolution innerhalb von 3 Jahren

62 Prozent der Auto-Manager geben an, dass die Blockchain-Technologie bis 2021 eine entscheidende Rolle in der Branche spielen wird.

Darüber hinaus planen 95 Prozent der Automobilhersteller in den nächsten drei Jahren "moderate bis signifikante" Blockchain-Investitionen, heißt es in einem Bericht des IBM Institute for Business Value.

In dem Geschäftsbericht sagt das Institut, dass Blockchain die Automobilindustrie revolutionieren kann, indem es Transparenz im Lieferketten-Management und bei Finanztransaktionen schafft.

Die Branchenführer setzen auf das Versprechen der Blockchain-Technologie, sichere, nachverfolgbare Transaktionen und eine verbesserte Transparenz der Informationen zu erhalten, um das Lieferketten-Management zu rationalisieren.

Das IBM-Institut weist darauf hin, dass der deutsche Autogigant Porsche seit Februar Blockchain-Anwendungen in seinen Fahrzeugen testet. Porsche entwickelt Blockchain-Anwendungen, um Autos abzustellen, Fahrzeuge zu sperren und zu entsperren sowie Firmenautos an Mitarbeiter zu verleihen.

Da alle Transaktionen in einem verteilten Ledger erfasst werden, können Fahrzeugbesitzer überwachen, wer wann ihr Fahrzeug verwendet hat. Dies könnte einen wesentlichen Beitrag zum Ausbau der in den letzten Jahren rasant gestiegenen „Sharing-Wirtschaft“ leisten.

Weitere Meldungen

Internet-Konzern Kakao investiert in israelisches Blockchain-Startup

  • Das israelische Blockchain-Startup Orbs sagte am Donnerstag, es habe eine Investition von Kakao Investment erhalten, dem Venture-Arm des südkoreanischen Internetkonzerns Kakao Corp.
  • Kakao, Südkoreas größter Betreiber von Messaging-Apps, sagte Anfang dieses Jahres, es werde eine Einheit mit Blockchain-Technologie einrichten.
  • Orbs sagte, die Investition baue auf der bestehenden Partnerschaft mit der Kakao-Blockchain-Tochter Ground X auf, eine Kooperation der beiden Unternehmen bei Blockchain-Anwendungen und Forschungs- und Entwicklungsprojekten.

Ripple und VAE-Börse nutzen Blockchain für internationale Zahlungen

  • Die in den Vereinigten Arabischen Emiraten ansässige Gruppe UAE Exchange, Teil des Zahlungs- und Devisenhandelsunternehmens Finablr, und das US-Startup Ripple planen, bis zum ersten Quartal 2019 grenzüberschreitende Zahlungen nach Asien mittels Blockchain durchzuführen.
  • Asien war einer der größten Empfänger der rund 613 Milliarden US-Dollar an Überweisungen, die im vergangenen Jahr weltweit geschickt wurden, wobei ein großer Teil von ausländischen Arbeitnehmern im Nahen Osten stammte, wo UAE Exchange einer der wichtigsten Player ist.
  • Die meisten Gelder werden derzeit über Devisengeschäftsstellen überwiesen, ein wachsender Teil wird jedoch über Websites und Apps übertragen. Die Blockchain-Technologie wird dabei in den nächsten Jahren voraussichtlich an Bedeutung gewinnen.

IBM will indischen Telekom-Firmen Blockchain-Lösungen anbieten

  • Der Technologieriese IBM hat angedeutet, dass Telekommunikationsunternehmen in Indien in Kürze Blockchain-Lösungen für die Rufnummernportabilität und für die Registrierung von nicht anzurufenden Nummern (do not call registry) verwenden könnten.
  • Laut Sriram Raghavan, Vizepräsident und CTO von IBM India / South Asia, könnte der Tech-Riese bereits im nächsten Jahr Blockchain-Lösungen auf den Markt bringen.
  • Neben den Telekommunikationsunternehmen hat IBM Research auch mit der Telecom Regulatory Authority of India (TRAI) zusammengearbeitet, um Koordinierungsprobleme zwischen mehreren Entitäten hinsichtlich der Nummernübertragbarkeit von Mobiltelefonen und der Registrierung von nicht anzurufenden Nummern (do not call registry) zu lösen.

Meldungen vom 12.12.

Meldungen vom 11.12.

Meldungen vom 10.12.

Meldungen vom 08.12.

Meldungen vom 07.12.

Mehr Blockchain-Themen finden Sie hier.

Weitere Meldungen aus dem Tech-Report der DWN finden Sie hier.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Deutschland
Deutschland Deutsche kaufen immer häufiger teure Neuwagen: SUV, E-Autos und Premium-Marken liegen im Trend

Die Preise für Neuwagen steigen – doch die Deutschen sind bereit, diese zu bezahlen.  

DWN
Politik
Politik USA eröffnen Kartell-Verfahren gegen Google

Das US-Justizministerium und elf Bundesstaaten verklagen den Tech-Konzern Google wegen möglicher Kartellverstöße. Zwischen Republikanern...

DWN
Politik
Politik Gesundheitsminister Jens Spahn will seine im März erhaltenen Sonderrechte unbegrenzt verlängern

Im März hatte der Bundestag Gesundheitsminister Jens Spahn weitreichende Sonderrechte eingeräumt. Diese sollen nun nach Spahns Willen...

DWN
Finanzen
Finanzen Virtuelle Hauptversammlungen: Vielen Aktionären wird das Rederecht bis Ende 2021 entzogen

Bis Ende des kommenden Jahres können Hauptversammlungen von Aktiengesellschaften komplett virtuell abgehalten werden. Viele Unternehmen...

DWN
Politik
Politik Facebook und Twitter zensieren Berichte über mögliche Verstrickungen von Bidens Sohn

Mehrere E-Mails deuten darauf hin, dass der Sohn des demokratischen Präsidentschaftskandidaten Joe Biden, Hunter Biden, die Stellung...

DWN
Politik
Politik Stunde Null: Verbündeter des gestürzten Präsidenten Morales gewinnt Wahl in Bolivien

Etwa ein Jahr nach dem vom Militär erzwungenen Rücktritt des langjährigen Präsidenten Evo Morales gewinnt dessen Verbündeter Luis Arce...

DWN
Finanzen
Finanzen Ende des Börsenbooms? Was der drohende Lockdown für Anleger bedeutet

DWN-Börsenspezialist Andreas Kubin analysiert in gewohnt launischer Art, was die jüngsten Anti-Corona-Maßnahmen für Anleger bedeuten.

DWN
Finanzen
Finanzen „Das Börsenjahr 2020 ist für viele bisher unerklärlich“

Das Börsenjahr 2020 hat das Verhalten der Privatanleger entscheidend geändert, so Michael Kopf von der Patriarch Multi-Manager GmbH. Sie...

DWN
Deutschland
Deutschland Top-Mediziner warnen vor Panikmache wegen Corona

Mehrere Spitzenmediziner haben sich mit Blick auf die Corona-Pandemie öffentlich gegen Panik- und Angstmache ausgesprochen. Damit...

DWN
Finanzen
Finanzen Schreckgespenst Inflation: Seit Jahren vergeblich erwartet, wird sie nun kommen - Teil 2

Die Hyperinflation von 1923 ist schon fast 100 Jahre her. Wird den deutschen Bürgern nun erneut eine grassierende Teuerungsrate zum...

DWN
Politik
Politik „Steadfast Noon“: Deutsche Luftwaffe und Nato üben Verteidigung mit Atomwaffen

Die deutsche Luftwaffe trainiert mit Nato-Partnern die Verteidigung des Bündnisgebiets mit Atomwaffen. In dieser Woche hat eine geheime...

DWN
Politik
Politik Was hatte Gesundheitsminister Spahn mit Stephen Bannon besprochen?

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat gute Verbindungen zum ehemaligen US-Botschafter Richard Grenell. Aber auch zum US-Berater Stephen...

DWN
Marktbericht
Marktbericht ElringKlinger baut mit Airbus erstes emissionsarmes Wasserstoff-Flugzeug der Welt

Der Mittelständler ElringKlinger hat durch die Pandemie im zweiten Quartal einen Umsatzeinbruch um mehr als 40 Prozent hinnehmen müssen....

DWN
Finanzen
Finanzen Lagarde: Corona-Krisenfonds der EU sollte zu dauerhaftem Schulden-Instrument ausgebaut werden

Der sogenannte "Corona-Aufbaufonds" der EU soll nach dem Willen von EZB-Präsidentin Lagarde zu einem dauerhaften Schuldenvehikel ausgebaut...