Deutschland

Ausgaben für Sozialhilfe steigen deutlich

Lesezeit: 1 min
24.02.2018 21:49
Die Ausgaben für Maßnahmen der Sozialhilfe sind in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen.
Ausgaben für Sozialhilfe steigen deutlich

Mehr zum Thema:  
Armut >
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Armut  

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Die Nettoausgaben für Sozialhilfe sind seit 2005 deutlich gestiegen. Seitdem wurde ein Anstieg um 61 Prozent auf 29 Milliarden Euro im Jahr 2016 verzeichnet, wie die Linken-Bundestagsabgeordnete Sabine Zimmermann am Mittwoch unter Berufung auf Daten des Statistischen Bundesamts mitteilte.

Insgesamt wurde 2016 mit mehr als 16 Milliarden Euro am meisten für die Eingliederungshilfe für behinderte Menschen ausgegeben. Den stärksten Ausgabenzuwachs hatte seit 2005 hingegen demzufolge die Hilfe zum Lebensunterhalt. Die Ausgaben dafür seien um 133 Prozent angestiegen.

Auch für die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung seien 2016 mit sechs Milliarden Euro fast 117 Prozent mehr ausgegeben worden. Die Zahl derer, die diese Hilfen empfingen, stieg ebenfalls massiv an: von 630.000 Ende 2005 auf 1,026 Millionen Menschen Ende 2016, wie aus den Daten des Statistikamtes hervorgeht.

Zimmermann kritisierte, Systeme wie die Renten- oder die Pflegeversicherung seien nicht in der Lage, „umfassend soziale Sicherheit zu gewährleisten, sodass die Betroffenen eine Sozialhilfeleistung in Anspruch nehmen müssen“. Sie forderte die künftige Bundesregierung auf, dieser Entwicklung entgegenzuwirken.

 

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  
Armut >

DWN
Politik
DWN
Politik
Politik Erzbischof Carlo Maria Viganò: Der Tiefe Staat und die Tiefe Kirche verfolgen die gleiche Agenda

Im großen DWN-Interview legt der umstrittene Erzbischof Carlo Maria Viganò, der als Gegenspieler von Papst Franziskus gilt, seine Sicht...

DWN
Politik
Politik Dänemark erklärt Teile Syriens für sicher: Druck auf Flüchtlinge wächst

Dänemark hat Teile Syriens für sicher erklärt und einigen Flüchtlingen die Aufenthaltserlaubnis entzogen.

DWN
Politik
Politik Menschenaffen werden gegen Corona geimpft

Weil Menschenaffen vom Aussterben bedroht sind, werden sie gegen Corona geimpft.

DWN
Politik
Politik Orban-Regierung spricht von "sehr starker dritter Welle" und legt Ungarn lahm, auch Niedersachsen droht mit Oster-Lockdown

Lesen Sie im Folgenden den Corona-Ticker, den wir selbstverständlich laufend für sie aktualisieren.

DWN
Finanzen
Finanzen Milliarden werden zurückgehalten: EU-Staaten üben Verrat am Mittelstand

Über den Europäischen Garantiefonds sollten kleine und mittlere Unternehmen Finanzhilfen bekommen. Sollten ...

DWN
Deutschland
Deutschland Sauer auf Heute-Show: Linken-Vorsitzende will kein Bond-Girl sein

Linken-Chefin Susanne Hennig-Wellsow will kein Bond-Girl sein - und auch kein Putin-Girl.

DWN
Politik
Politik Armeniens Premier macht sich mit Kritik an russischem Raketen-System zum Deppen

Armeniens umstrittener Premier Nikol Pashinyan meint, dass das russische Raketensystem "Iskander" während des Karabach-Konflikts nutzlos...