Technologie

China: Sonderwirtschaftszone nutzt Blockchain für Steuerrechnungen

Lesezeit: 2 min
12.12.2018 21:07
Das städtische Steuerbüro von Shenzhen nutzt Blockchain für elektronische Steuerrechnungen.
China: Sonderwirtschaftszone nutzt Blockchain für Steuerrechnungen

Mehr zum Thema:  
Krypto >
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Krypto  

TOP-Meldung

China: Sonderwirtschaftszone nutzt Blockchain für Steuerrechnungen

Shenzhen, eine Großstadt in der Provinz Guangdong und die erste wirtschaftliche Sonderzone in China, wird die Blockchain-Technologie für elektronische Steuerrechnungen verwenden.

Das städtische Steuerbüro von Shenzhen und der chinesische Technologie-Riese Tencent haben das Blockchain-Rechnungssystem erfolgreich mit der Zahlungsplattform WeChat verbunden.

Nach Angaben des Direktors des Informationszentrums des Steuerbüros von Shenzhen unterscheidet sich eine Blockchain-Rechnung von einer herkömmlichen elektronischen Rechnung, da sie "die Vorteile der verteilten Speicherung, der Rückverfolgbarkeit und der Nicht-Manipulationsfähigkeit" habe.

Im Herbst dieses Jahres hatte der zentrale Shenzhener Zweig der chinesischen Zentralbank die Erprobungsphase der „Bay Area Trade Finance Blockchain-Plattform“ gestartet, um verschiedene Finanzaktivitäten in Echtzeit überwachen zu können.

Weitere Meldungen

Hyperledger hat 16 neue Mitglieder, darunter Citi, Deutsche Telekom und Alibaba Cloud

  • Das Linux-basierte Blockchain-Projekt Hyperledger gab am Mittwoch bekannt, dass es 16 weitere Mitglieder hinzugefügt habe, darunter große Namen wie Citi, Alibaba Cloud und Deutsche Telekom.
  • Die Ankündigung erfolgte während des Hyperledger Global Forum in Basel, Schweiz.
  • Hyperledger ermöglicht es Unternehmen, verschiedene Anwendungen, DLT-Plattformen und Hardwaresysteme zu entwickeln, die in ihre vorhandenen Systeme und Infrastrukturen integriert werden können.

US-Autoversicherer testen Blockchain für Schadenansprüche

  • State Farm, eine große Gruppe von in den USA ansässigen Versicherungs- und Finanzdienstleistungsunternehmen, die Kfz-Versicherungsprodukte, Kredite und mehr anbieten, hat angekündigt, eine auf Distributed-Ledger-Technologie basierende Lösung zu testen, die den Anrechnungsprozess für Auto-Schadenansprüche beschleunigen könnte.
  • Nach dem Erheben des Anspruchs auf Versicherungsleistungen würden die zwei Versicherungsunternehmen, nachdem alle relevanten Informationen über einen Versicherungsanspruch gesammelt wurden, mit dem Antragsverhandlungsprozess fortfahren.
  • State Farm plant, die bahnbrechende Blockchain-Technologie zu testen und zu prüfen, ob sie alle Beträge für die Teilzahlungen sicher und automatisch zusammenstellen kann, den Saldo ausgleichen und andere Prozesse effizienter erledigen kann.

Neufund und Ledger starten Blockchain-Plattform für Wertpapier-Token

  • Neufund, eine Plattform, die reale Vermögenswerte mit gesetzlich anerkannten Wertpapier-Token zu unterstützen, kooperiert mit Ledger, einem in Frankreich ansässigen Hersteller von Hardware-Wallets, um eine hochsichere Blockchain-Plattform zu starten, wo Benutzer ihre Wertpapier-Token verwalten können.
  • Laut einer Pressemitteilung von Ledger ist das Ziel eine End-to-End-Lösung für die Tokenisierung von Wertpapieren.
  • Während Wertpapier-Token-Angebote (STOs) schnell an Bedeutung gewinnen, sagen Experten voraus, dass STOs bald die umstrittenen Initial Coin Offerings (ICOs) ersetzen werden.

Südkorea entwickelt Blockchain-betriebenes virtuelles Kraftwerk

  • Die südkoreanische Regierung wird vier Milliarden koreanische Won (3,500.000 $) für die Einrichtung und Bereitstellung eines "virtuellen Kraftwerks" auf der Grundlage von Blockchain-Technologieberichten ausgeben.
  • Ein virtuelles Kraftwerk ist ein cloudbasiertes dezentrales Netzwerk aus erneuerbaren Stromerzeugungsanlagen wie „Windparks und Solarparks“, die als Einzelkraftwerk arbeiten und „Leerlaufstrom aus mehreren dezentralen Stromquellen verwenden ”.
  • Dadurch können mehrere Energiequellen effizienter überwacht, verteilt und die Stromerzeugung in den betroffenen Gebieten gesteigert werden.

Meldungen vom 11.12.

Meldungen vom 10.12.

Meldungen vom 08.12.

Meldungen vom 07.12.

Meldungen vom 06.12.

Mehr Blockchain-Themen finden Sie hier.

Weitere Meldungen aus dem Tech-Report der DWN finden Sie hier.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  
Krypto >

DWN
Politik
Politik Bekommt die Ukraine Taurus oder nicht? Ampel-Koalition liefert keine Antwort!
22.02.2024

Die Ukraine bittet um weitere Waffenlieferungen, im Fokus stehen dabei derzeit Marschflugkörper wie das deutsche System Taurus. Ob die...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft IWF: Russlands Wirtschaft trotzt Sanktionen, doch Überhitzung droht
22.02.2024

Gerade erst hat die Europäische Union neue Finanzsanktionen gegen Russland beschlossen. Doch Russlands Wirtschaft scheint den Maßnahmen...

DWN
Finanzen
Finanzen DAX-Allzeithoch dank Hype um Nvidia-Aktie
22.02.2024

Der deutsche Aktienindex ist auf ein neues Allzeithoch geklettert. Er beendete den Börsenhandel am Donnerstag bei 17.370,45 Punkten, das...

DWN
Politik
Politik „Ein Votum der FDP für Ursula von der Leyen sehe ich nicht“
22.02.2024

Der haushaltspolitische Sprecher der FDP im Bundestag, Otto Fricke, macht im exklusiven DWN-Interview deutlich, wo die Probleme beim...

DWN
Finanzen
Finanzen EZB: In der Bilanz klafft ein großes Loch
22.02.2024

Die Europäischen Zentralbank (EZB) ist in die roten Zahlen geraten. Das Loch in der EZB-Bilanz ist hauptsächlich auf die Zinserhöhungen...

DWN
Politik
Politik Wachstumsgesetz scheitert im Vermittlungsausschuss
22.02.2024

Die ohnehin schon stark abgeschwächte Variante des Wachstumschancengesetz ist nun im Vermittlungsausschuss zwischen Bundestag und...

DWN
Politik
Politik „Wir brauchen in Deutschland endlich einen Befreiungsschlag“
21.02.2024

Die Bundesregierung hat ihren Jahreswirtschaftsbericht veröffentlicht und dabei ihre Wachstumsprognose nach unten korrigiert: nämlich von...

DWN
Politik
Politik Wie die USA schlafmützig den Munitionsnachschub für die Ukraine gefährden
22.02.2024

Die Ukraine muss sich gerade an mehreren Abschnitten der Kriegsfront mit Russland zurückziehen, weil ihren Truppen die Munition für ihre...