Ukraine vergrößert Armee und zieht Reservisten ein

Die ukrainische Regierung zieht angesichts des Konflikts im Osten des Landes 100.000 Reservisten ein. Hinzu sollen 40.000 Wehrpflichtige kommen. Das Militär wird zudem auf 250.000 Mann vergrößert.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Mit großer Mehrheit hat das ukrainische Parlament eine Vergrößerung der Armee um mehr als ein Drittel auf 250.000 Soldaten beschlossen. Für den Vorschlag von Präsident Petro Poroschenko stimmten am Donnerstag in Kiew 270 von 422 Abgeordneten. Zuletzt war die Stärke der Streitkräfte auf 184.000 Soldaten beschränkt.

Wegen des Krieges in der Ostukraine hatte die Regierung in Kiew im Januar mit einer Teilmobilmachung begonnen. Im Laufe des Jahres sollen dabei in drei Etappen mehr als 100.000 Reservisten bewaffnet werden. Parallel dazu werden im April turnusgemäß 40.000 Wehrpflichtige einberufen.

Diese Soldatenzahl solle den rechtzeitigen Aufmarsch der Truppen zur Verteidigung, Abwehr der Aggression und Liquidierung (Lokalisierung, Neutralisierung) des bewaffneten Konflikts gewährleisten, heißt es laut Ukrinform in der Erläuterung zum Gesetz.

Die Regierung in Kiew hatte zuletzt im Januar 50.000 Reservisten mobilisiert, um sie im Osten des Landes einzusetzen.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick