Technologie

Auto-Manager erwarten Blockchain-Revolution

Lesezeit: 2 min
13.12.2018 17:32
Nach Ansicht der verantwortlichen Manager wird Blockchain bald eine entscheidende Rolle in der Auto-Branche spielen.
Auto-Manager erwarten Blockchain-Revolution

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

TOP-Meldung

Auto-Manager erwarten Blockchain-Revolution innerhalb von 3 Jahren

62 Prozent der Auto-Manager geben an, dass die Blockchain-Technologie bis 2021 eine entscheidende Rolle in der Branche spielen wird.

Darüber hinaus planen 95 Prozent der Automobilhersteller in den nächsten drei Jahren "moderate bis signifikante" Blockchain-Investitionen, heißt es in einem Bericht des IBM Institute for Business Value.

In dem Geschäftsbericht sagt das Institut, dass Blockchain die Automobilindustrie revolutionieren kann, indem es Transparenz im Lieferketten-Management und bei Finanztransaktionen schafft.

Die Branchenführer setzen auf das Versprechen der Blockchain-Technologie, sichere, nachverfolgbare Transaktionen und eine verbesserte Transparenz der Informationen zu erhalten, um das Lieferketten-Management zu rationalisieren.

Das IBM-Institut weist darauf hin, dass der deutsche Autogigant Porsche seit Februar Blockchain-Anwendungen in seinen Fahrzeugen testet. Porsche entwickelt Blockchain-Anwendungen, um Autos abzustellen, Fahrzeuge zu sperren und zu entsperren sowie Firmenautos an Mitarbeiter zu verleihen.

Da alle Transaktionen in einem verteilten Ledger erfasst werden, können Fahrzeugbesitzer überwachen, wer wann ihr Fahrzeug verwendet hat. Dies könnte einen wesentlichen Beitrag zum Ausbau der in den letzten Jahren rasant gestiegenen „Sharing-Wirtschaft“ leisten.

Weitere Meldungen

Internet-Konzern Kakao investiert in israelisches Blockchain-Startup

  • Das israelische Blockchain-Startup Orbs sagte am Donnerstag, es habe eine Investition von Kakao Investment erhalten, dem Venture-Arm des südkoreanischen Internetkonzerns Kakao Corp.
  • Kakao, Südkoreas größter Betreiber von Messaging-Apps, sagte Anfang dieses Jahres, es werde eine Einheit mit Blockchain-Technologie einrichten.
  • Orbs sagte, die Investition baue auf der bestehenden Partnerschaft mit der Kakao-Blockchain-Tochter Ground X auf, eine Kooperation der beiden Unternehmen bei Blockchain-Anwendungen und Forschungs- und Entwicklungsprojekten.

Ripple und VAE-Börse nutzen Blockchain für internationale Zahlungen

  • Die in den Vereinigten Arabischen Emiraten ansässige Gruppe UAE Exchange, Teil des Zahlungs- und Devisenhandelsunternehmens Finablr, und das US-Startup Ripple planen, bis zum ersten Quartal 2019 grenzüberschreitende Zahlungen nach Asien mittels Blockchain durchzuführen.
  • Asien war einer der größten Empfänger der rund 613 Milliarden US-Dollar an Überweisungen, die im vergangenen Jahr weltweit geschickt wurden, wobei ein großer Teil von ausländischen Arbeitnehmern im Nahen Osten stammte, wo UAE Exchange einer der wichtigsten Player ist.
  • Die meisten Gelder werden derzeit über Devisengeschäftsstellen überwiesen, ein wachsender Teil wird jedoch über Websites und Apps übertragen. Die Blockchain-Technologie wird dabei in den nächsten Jahren voraussichtlich an Bedeutung gewinnen.

IBM will indischen Telekom-Firmen Blockchain-Lösungen anbieten

  • Der Technologieriese IBM hat angedeutet, dass Telekommunikationsunternehmen in Indien in Kürze Blockchain-Lösungen für die Rufnummernportabilität und für die Registrierung von nicht anzurufenden Nummern (do not call registry) verwenden könnten.
  • Laut Sriram Raghavan, Vizepräsident und CTO von IBM India / South Asia, könnte der Tech-Riese bereits im nächsten Jahr Blockchain-Lösungen auf den Markt bringen.
  • Neben den Telekommunikationsunternehmen hat IBM Research auch mit der Telecom Regulatory Authority of India (TRAI) zusammengearbeitet, um Koordinierungsprobleme zwischen mehreren Entitäten hinsichtlich der Nummernübertragbarkeit von Mobiltelefonen und der Registrierung von nicht anzurufenden Nummern (do not call registry) zu lösen.

Meldungen vom 12.12.

Meldungen vom 11.12.

Meldungen vom 10.12.

Meldungen vom 08.12.

Meldungen vom 07.12.

Mehr Blockchain-Themen finden Sie hier.

Weitere Meldungen aus dem Tech-Report der DWN finden Sie hier.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber Bestens geplant: Einkommensvorsorge für Beamte

Die neue Allianz Einkommensvorsorge schützt Beamte und alle, die es werden wollen, vor den finanziellen Risiken einer Berufs- oder...

DWN
Politik
Politik „Bausteine einer anderen Gesellschaftsordnung“: BDI identifiziert den totalitären Charakter der Grünen

Der Bundesverband der deutschen Industrie warnt vor den im Parteiprogramm der Grünen verankerten Zielen. Diese liefen nicht nur der...

DWN
Politik
Politik Richter wirft Merkel-Regierung Nichtachtung der Justiz vor

Der aktuelle Direktor des Amtsgerichts Bielefeld und Ex-Vorsitzende des Deutschen Richterbunds, Jens Gnisa, erhebt schwere Vorwürfe gegen...

DWN
Deutschland
Deutschland Der Feldzug gegen den Verbrennungsmotor stößt zunehmend auf Widerstand

Angesichts der massiven Schäden für den Wohlstand und die Arbeitsmärkte der europäischen Staaten regt sich verstärkt Widerstand gegen...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Sonderziehungsrechte: Kapitalspritze des IWF ist zum Scheitern verurteilt

Die Kapitalspritze des IWF in Form von Sonderziehungsrechten ist eine Mogelpackung. Denn die geplanten 650 Milliarden US-Dollar werden vor...

DWN
Finanzen
Finanzen Hoffnung auf Bitcoin-ETF treibt Kryptowährung Richtung Allzeithoch

Bitcoin hat am Wochenende einmal mehr Anlauf auf sein Rekordhoch genommen. Namhafte Investoren und die Hoffnung auf einen neuen...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Fraunhofer nimmt ersten IBM-Quantencomputer außerhalb der USA in Betrieb

Die Entwicklung einer Infrastruktur für Quanten-Computer kommt in Deutschland langsam voran.

DWN
Finanzen
Finanzen Drohende US-Sanktionen: China gründet Joint Ventures mit globalem Zahlungsdienstleister Swift

Mehrere chinesische Finanz-Institutionen haben Joint Ventures mit dem internationalen Zahlungsabwickler Swift gegründet. Beobachter stufen...

DWN
Politik
Politik Machtwechsel stoppt Abbau Seltener Erden auf Grönland

Ein politischer Machtwechsel legt Pläne für einen umfassenden Abbau Seltener Erden auf Grönland auf Eis.