Technologie

Blockchain ist der am schnellsten wachsende Sektor bei LinkedIn

Lesezeit: 2 min
14.12.2018 16:31
Laut einem Bericht von LinkedIn sind die Jobangebote für Blockchain-Entwickler dieses Jahr um den Faktor 33 gewachsen. 
Blockchain ist der am schnellsten wachsende Sektor bei LinkedIn

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

TOP-Meldung

Blockchain ist der am schnellsten wachsende Sektor bei LinkedIn

Das zu Microsoft gehörige soziale Netzwerk LinkedIn hat seine Top 5 der aufstrebenden Berufe für das Jahr 2018 veröffentlicht, wobei „Blockchain Entwickler“ als der am stärksten wachsende Beschäftigungssektor aufgeführt wird.

Dem Bericht zufolge sind die Jobangebote für Entwickler im Bereich verteilte Ledger mit P2P-Technologie in diesem Jahr um den Faktor 33 gewachsen. Die Städte mit der größten Nachfrage nach Blockchain-Entwicklern sind New York City, San Francisco und Atlanta.

Mit Abstand auf dem zweiten Platz stehen Entwickler für Maschinenlernen, eine Position, die im selben Zeitraum um das 12fache gestiegen ist. Dann folgen Application Sales Executive, Machine Learning Specialists und Professional Medical Representative.

LinkedIn nennt auch auf die wichtigsten Fähigkeiten, die für die Rolle des Blockchain-Entwickler erforderlich sind. Dazu gehören Kenntnisse in Node.js, Kryptowährungen, Blockchain, Solidität und Ethereum.

Während Blockchain-Entwickler in diesem Jahr auf LinkedIn der am meisten wachsende Job ist, ist auf Indeed.com das Gegenteil der Fall. Zudem sind Stellenangebote für Blockchain-Jobs im Verlauf dieses Jahres als Folge des Bärenmarkts leicht zurückgegangen, berichtete kürzlich CCN.

Weitere Meldungen

UCLA startet ersten akkreditierten Blockchain-Programmierkurs

  • Die University of California in Los Angeles (UCLA) bereitet sich auf den ersten Blockchain-Kurs vor, dank einer beträchtlichen Spende von MouseBelt Blockchain Accelerator.
  • Die Universität, die bereits über ihre Anderson School of Management Blockchain- und Kryptowährungs-Seminare veranstaltet hat, hat nun ihre Ausbildung abgeschlossen kündigte an, dass sie ab Januar 2019 einen kompletten technischen Blockchain-Programmierkurs abhalten. wird
  • Er wird Themen wie einen Überblick über Blockchain-bezogene Konzepte, Ethereum, dezentrale Apps (dApps), Krypto-Token, intelligente Verträge, Hash-Funktionen und mehr abdecken.

Meldungen vom 13.12.

Meldungen vom 12.12.

Meldungen vom 11.12.

Meldungen vom 10.12.

Meldungen vom 08.12.

Mehr Blockchain-Themen finden Sie hier.

Weitere Meldungen aus dem Tech-Report der DWN finden Sie hier.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber 5 Immobilienweisheiten – oder wie Sie den Wert Ihrer Immobilie steigern können

Aufgrund der hohen Nachfrage zeigen Immobilien eine äußerst positive Wertentwicklung. Mit ein paar Maßnahmen lässt sich der Preis der...

DWN
Deutschland
DWN
Politik
Politik Zwei Brüder im Geiste: Russland kämpft in der Ukraine - China probt den Krieg

Während der Ukraine-Krieg Europa in Atem hält, fährt China in den Gewässern des Pazifiks schwere Geschütze auf.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Finnland soll ab Samstag kein russisches Gas mehr bekommen

Russland stellt Samstagmorgen die Gaslieferungen nach Finnland ein. Ab 06:00 Uhr werde kein Gas mehr fließen, teilt der finnische...

DWN
Finanzen
Finanzen Kommt der Lastenausgleich – und wie schützen sich Anleger?

Immer mehr Stimmen fordern einen Corona- oder Ukraine-Lastenausgleich – also eine verpflichtende Vermögensabgabe, die die exorbitanten...

DWN
Politik
Politik Spannungen nehmen weiter zu: China entsendet Zerstörer und Flugzeugträger / Sorge auf Okinawa

Geraten jetzt auch Japan und andere pazifische Anrainerstaaten ins Visier der chinesischen Streitkräfte?

DWN
Finanzen
Finanzen Dax dank Chinas Notenbank deutlich im Plus

Konjunkturhilfen in China haben die Stimmung an Europas Börsen nach den jüngsten Verlusten wieder deutlich aufgehellt. Der Dax handelt...

DWN
Deutschland
Deutschland Bundesetat 2022 sieht zweithöchste Neuverschuldung der Geschichte vor

Im Bundeshaushalt 2022 ist eine Neuverschuldung von 138,9 Milliarden Euro vorgesehen. Und ein erheblicher Posten ist dabei noch nicht...

DWN
Deutschland
Deutschland DIHK: Stimmung in der deutschen Industrie massiv eingebrochen

Die deutsche Wirtschaft blickt äußerst pessimistisch in die Zukunft. Ein Drittel der von der DIHK befragten Firmen rechnet mit noch...