Weltweit erstes börsennotiertes Krypto-Produkt im Handel

 

Mehr zum Thema.

Benachrichtigung über neue Artikel:  
 
Lesezeit: 3 min
19.11.2018 00:15
An der wichtigsten Schweizer Börse startet das weltweit erste börsennotierte Krypto-Produkt, das institutionelle Investoren erreichen will.
Weltweit erstes börsennotiertes Krypto-Produkt im Handel

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

TOP-Meldung

Weltweit erstes börsennotiertes Krypto-Produkt startet den Handel

Die wichtigste Börse der Schweiz hat grünes Licht für das erste börsennotierte Produkt der Welt gegeben, das die Preise mehrerer Kryptowährungen abbildet. Das Amun Crypto ETP, das ab nächste Woche an der Six-Börse in Zürich gehandelt wird, ist darauf ausgelegt, einen Index zu verfolgen, der auf den Bewegungen von fünf führenden Kryptowährungen basiert.

Knapp die Hälfte des ETP-Vermögens wird in Bitcoin investiert, der Rest besteht aus XRP (25,4 Prozent), Ethereum (16,7 Prozent), Bitcoin Cash (5,2 Prozent) und Litecoin (3 Prozent). Das ETP trägt eine jährliche Verwaltungsgebühr von 2,5 Prozent.

Hany Rashwan, Mitbegründer und Chief Executive von Amun, einem Londoner Finanztechnologieunternehmen, sagte, die ETP der Kryptowährung sei so gebaut worden, dass sie dieselben strengen Anforderungen an herkömmliche börsennotierte Produkte erfüllte.

"Das ETP von Amun wird jenen institutionellen Anlegern, die nur in Wertpapiere investieren dürfen oder die keine Depotverwahrung für digitale Vermögenswerte einrichten wollen, die Möglichkeit geben, in Kryptowährungen zu investieren", zitiert ihn die Financial Times. Das ETP richte sich auch an Privatanleger, die aufgrund lokaler behördlicher Hindernisse derzeit keinen Zugang zu Krypto-Börsen haben.

Zwei konkurrierende Anbieter, CoinShares und Greyscale, bieten bereits ähnliche digitale Währungsinvestitionsvehikel an, die jedoch andere rechtliche Strukturen aufweisen und an einzelne Kryptowährungen gebunden sind.

Das ETP wird unter dem Ticker Hodl gehandelt, einer Anspielung auf eine beliebte Empfehlung von Kryptowährungsinvestoren - "Hold-on-for-dear-life" - als Antwort auf die wilde Volatilität im Krpyto-Markt.

Weitere Meldungen

Israelisches Investmenthaus bietet Krypto-Fonds für Institutionen

  • Silver Castle Ltd., Israels erste dedizierte Investmentfirma für Kryptowährungen für institutionelle und akkreditierte Investoren, hat in diesem Monat zwei Fonds aufgelegt und erwartet, dass bis Ende des Jahres 50 Mio. USD verwaltet werden.
  • Der erste Fonds von Silver Castle basiert auf einem algorithmischen Handelssystem, das die fünf größten Münzen nach Marktkapitalisierung einsammelt.
  • Der zweite Fonds bietet einen Korb mit den Top 10 Münzen, der dritte, ein auf Token basierender Fonds, der bis Ende des Jahres aufgelegt wird, wird in ICOs investieren.

Börsen-gehandeltes Krypto-Produkt geht live an der Schweizer Börse

  • Ein börsennotiertes Produkt, das einen Index von fünf führenden Kryptowährungen verfolgt, soll nächste Woche an der Schweizer Börse Six handeln.
  • Six Swiss Exchange ist die wichtigste Börse der Schweiz und handelt mit einer breiten Palette von Wertpapieren.
  • Mv Index Solutions (Mvis) und das in London ansässige Fintech-Unternehmen Amun Technologies Ltd. haben den Index im September eingeführt.

Monero: Krypto-Entwickler gewinnt renommierten Preis

  • Professor Joseph Liu erhielt Ende Oktober 2018 eine Auszeichnung der Australian Computer Society (ACS), in der er seine jüngsten Erfolge mit dem Titel „ICT-Forscher des Jahres“ würdigte.
  • Liu ist der Schöpfer und Entwicklungsführer des Ringsignaturalgorithmus - einer entscheidenden Technologie, die in Monero zum Einsatz kam -, die er 2004 ursprünglich entworfen und in einem Papier veröffentlicht hat.
  • RingCT (wie es umgangssprachlich bekannt ist) ist seitdem durch seine Implementierung in Monero, der bekanntesten anonymen Kryptowährung, berühmt geworden.

Meldungen vom 17.11.

Meldungen vom 16.11.

Meldungen vom 15.11.

Meldungen vom 14.11.

Meldungen vom 13.11.

Meldungen vom 12.11.

Mehr Krypto-Themen finden Sie hier.

Weitere Meldungen aus dem Tech-Report der DWN finden Sie hier.


Mehr zum Thema:  

DWN
Deutschland
Deutschland Krise noch lange nicht überwunden: 55 Prozent der Mittelständler leiden unter Ertragsrückgängen

Der Mittelstandsverbund repräsentiert mittelständische Unternehmen, die ein Fünftel zur deutschen Wirtschaft beisteuern. Seine aktuellen...

DWN
Finanzen
Finanzen Befindet sich ein Mega-Bullenmarkt für Platin und Palladium in den Startlöchern?

Wenn Gold neue Höchststände erreicht, tendiert es dazu, auch das Interesse für andere Edelmetalle zu wecken. Analysten weisen auf Platin...

DWN
Politik
Politik Pilzwolkige Riesen-Explosion im Libanon, zahlreiche Verletzte und Tote

In der libanesischen Hauptstadt hat es eine gigantische Explosion mit einer pilzartigen Wolke gegeben.

DWN
Politik
Politik Mindestens 50 Tote und 2.700 Verletzte bei Riesen-Explosion im Libanon

Nach ersten Erkenntnissen sind bei zwei gigantischen Explosionen in der libanesischen Hauptstadt Beirut mindestens 50 Menschen getötet...

DWN
Politik
Politik Verstöße gegen Corona-Regeln: Bayern erwägt noch höhere Strafen

Die bayerische Staatsregierung denkt darüber nach, die Bußgelder aus dem Corona-Katalog zu erhöhen. Wer aktuell gegen die Maskenpflicht...

DWN
Finanzen
Finanzen Freibier für Händler: Banken suchen Wege aus dem Homeoffice

Mit kostenlosen Sandwiches und Freibier am Feierabend locken Geldhäuser ihre Mitarbeiter zurück in die Büros.

DWN
Finanzen
Finanzen Bitcoin steigt auf höchsten Stand seit elf Monaten

Am Sonntag ist der Bitcoin-Kurs vorübergehend deutlich über die Marke von 12.000 Dollar angestiegen. Doch dann brach der Kurs innerhalb...

DWN
Politik
Politik Schwelbrand in Nahost: Rund um Israel sind schwere Kämpfe ausgebrochen

In drei verschiedenen Grenzregionen sind Konflikte zwischen Israel auf der einen Seite und Syrien, der Hamas und der Hisbollah auf der...

DWN
Politik
Politik Dänemark führt Zwangsumsiedlungen von Migranten durch

Die dänische Regierung führt unter dem Vorwand, „Ghettos“ auflösen zu wollen, Zwangsumsiedlungen durch. „Echte Dänen“ sind...

DWN
Deutschland
Deutschland Die grüne Sprachpolizei schlägt zu: In Stuttgarts Verwaltung soll bald „gendersensibel“ gesprochen werden

Stuttgarts grüner Oberbürgermeister Fritz Kuhn hat eine Vorlage unterschrieben, wonach künftig geschlechtsneutral gesprochen werden...

DWN
Deutschland
Deutschland Schüsse und Autobrand bei versuchtem Banküberfall in Berlin

Erst am Freitag heulten in Berlin zahlreiche Polizeisirenen nach einem missglückten Überfall auf einen Geldboten. Nun erneut Alarm:...

DWN
Deutschland
Deutschland War der Lockdown falsch? Studie spricht von 81 Prozent Immunität gegen SARS-Cov-2 durch andere Corona-Viren

Einer Studie zufolge verfügt 81 Prozent der Bevölkerung eine gewisse Immunität gegen das neuartige Corona-Virus SARS-Cov-2. Die...

DWN
Politik
Politik Spaniens Ex-König flüchtet vor Ermittlungen in die Karibik

Spaniens ehemaliger König Juan Carlos ist am Montag in die Dominikanische Republik abgereist. Die Umstände seiner Abreise wirken...

DWN
Finanzen
Finanzen Ebbe im Anleihe-Universum: Investoren werden von Nullzinsen in Hochrisiko-Segmente gedrängt

Der Anteil von Anleihen mit geringer Rendite am Gesamtmarkt wird immer größer. Inzwischen müssen Investoren hohe Risiken eingehen, um...

celtra_fin_Interscroller