Technologie

Beraterfirma Deloitte erwartet 2019 Durchbruch bei Blockchain

Lesezeit: 2 min
18.01.2019 21:56
Laut einem aktuellen Bericht von Deloitte ist Blockchain eine durchbrechende Technologie auf dem Weg zur Massenanwendung.
Beraterfirma Deloitte erwartet 2019 Durchbruch bei Blockchain

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

TOP-Meldung

Beraterfirma Deloitte erwartet 2019 Durchbruch bei Blockchain

In dem Bericht Tech Trends 2019, der am Mittwoch von der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft Deloitte veröffentlicht wurde, wird Blockchain als durchbrechende Technologie präsentiert.

In einem Artikel des Berichts heißt es: "Ein fortschrittliches Networking ist der unbesungene Held unserer digitalen Zukunft", und Blockchain wird als Teil davon zitiert. Laut dem Bericht, der Blockchain 25 Mal erwähnt, zählt Blockchain zu den Technologien, deren Bedeutung schnell zunimmt und die immer noch auf dem Weg zur Massenanwendung ist.

In dem Bericht wird auch eine Prognose der International Data Corporation (IDC) aus dem letzten Jahr angeführt, wonach im Jahr 2021 die weltweiten Ausgaben für Blockchain-Lösungen 9,7 Milliarden US-Dollar betragen werden.

Dem Jahresbericht von Deloitte zufolge ist es bemerkenswert, dass Blockchain "Mindshare und Investitionen einfängt, obwohl das Wort Blockchain vor einigen Jahren nur durch seine Beziehung zu Kryptowährungen bekannt war".

Die Autoren erklären ihre Erwartung an die neue Technologie mit einem Vergleich: "Blockchain ist heute im Hinblick auf Vertrauen, was das Internet im Hinblick auf Kommunikation war: eine äußerst durchbrechende Technologie, die nicht nur das Geschäftsfeld verändert, sondern auch die Art und Weise, wie Menschen Transaktionen tätigen und miteinander umgehen."

Der Bericht von Deloitte nennt Bereiche, wo sich Blockchain in diesem Jahr voraussichtlich entwickelt. "Wir werden in den nächsten Jahren wahrscheinlich Durchbrüche bei Gateways, Integrationsschichten und gemeinsamen Standards sehen."

Für Kryptowährungsanwendungen erwarten die Forscher Proof-of-Stake-Algorithmen (PoS) - eine weniger rechenintensive Methode zur Überprüfung von Transaktionen, die nicht auf das Mining angewiesen sind -, um Skalierbarkeits- und Transaktionskostenprobleme anzugehen.

Laut Cointelegraph steht der Bericht von Deloitte im Widerspruch zu Äußerungen des großen Finanzberatungsunternehmens McKinsey & Company, wonach es derzeit nur wenige Anhaltspunkte für praktische Anwendungsfälle für Blockchain gibt.

Weitere Meldungen

Meldungen vom 17.01.

Meldungen vom 16.01.

Meldungen vom 15.01.

Meldungen vom 14.01.

Meldungen vom 11.01.

Mehr Blockchain-Themen finden Sie hier.

Weitere Meldungen aus dem Tech-Report der DWN finden Sie hier.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber Bestens geplant: Einkommensvorsorge für Beamte

Die neue Allianz Einkommensvorsorge schützt Beamte und alle, die es werden wollen, vor den finanziellen Risiken einer Berufs- oder...

DWN
Politik
Politik Keine Masken, keine Polizei, keine Lockdowns: Wie DWN-Autor Christian Kreiß die Pandemie in Costa Rica erlebte

Um den Anti-Corona-Maßnahmen in Deutschland zu entfliehen, verbrachte Christian Kreiß drei Monate in Costa Rica. Der DWN-Autor liefert...

DWN
Technologie
Technologie Ein nationaler Stromausfall rückt immer näher: Deutschland schaufelt sich mit seiner radikalen Energie-Politik sein eigenes Grab

DWN-Kolumnist Ronald Barazon liefert eine brisante Analyse der fehlenden Energiesicherheit unseres Landes.

DWN
Finanzen
Finanzen Ökonom: Goldgedeckte Kryptowährungen könnten Fiat-Währungen ersetzen

Das internationale Währungssystem wird sich verändern. Das Fiat-Geldsystem befindet sich auf dem Rückzug. Stattdessen könnten nach...

DWN
Politik
Politik 5.000 Teilnehmer für heutige Corona-Demo in Berlin angemeldet

Für die heutige Corona-Demo in Berlin wurden nach Angaben der Polizei 5.000 Personen angemeldet. Die Demo läuft unter dem Motto „Es...

DWN
Finanzen
Finanzen Wegen Corona: Wirtschaftsexperten raten zu späterer Rente

Das Rententhema wird eines der wichtigsten im kommenden Bundestagswahlkampf. Führende Wirtschaftsinstitute raten jetzt zu einem höheren...

DWN
Politik
Politik Bundesjustizministerin Lambrecht fordert härteres Durchgreifen der Polizei bei Corona-Demos

Im Zusammenhang mit den Corona-Demos sagte die sozialdemokratische Bundesjustizministerin Christine Lambrecht, dass die Polizei härter...

DWN
Finanzen
Finanzen Die Zentralbanken: Aufbruch in neue monetäre Welten

Im Windschatten der Coronakrise betritt die EZB monetäres Neuland. Rettungspakete von tausenden Milliarden Euro werden schon bald nichts...

DWN
Politik
Politik China ist der größte Profiteur der Corona-Krise

Vor einem Jahr erlebte die zweitgrößte Volkswirtschaft wegen der Corona-Krise einen schweren Einbruch. Nun legt sie den größten...