Führende Krypto-Firmen gründen "Blockchain für Europa"

 

Mehr zum Thema.

Benachrichtigung über neue Artikel:  
 
Lesezeit: 2 min
05.12.2018 18:19
Vier große Krypto-Firmen, darunter Ripple, haben die Lobbygruppe "Blockchain for Europe" gegründet.
Führende Krypto-Firmen gründen

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

TOP-Meldung

Führende Krypto-Unternehmen gründen "Blockchain für Europa"

Vier große Blockchain-Unternehmen haben sich zu einer neuen Organisation zusammengeschlossen, die die Interessen der Industrie in Europa vertritt.

Das US-amerikanische Unternehmen Ripple, das britische Unternehmen Fetch.AI und die asiatischen Unternehmen NEM und EMURGO / Cardano sagten in einer gemeinsamen Erklärung am Dienstag, dass der neu gegründete Verband Blockchain for Europe "der erste glaubwürdige Versuch ist, eine einheitliche Stimme für die Blockchain-Branche auf europäischer Ebene zu schaffen".

Als Teil seiner Agenda wird "Blockchain für Europa" versuchen, das Verständnis der EU und der Mitgliedsstaaten über das Wesen und das Potenzial der Blockchain- und Distributed-Ledger-Technologie zu fördern. Sie wird auch darauf hinwirken, dass die zukünftige Regulierung Innovation und Wachstum in der Branche ermöglicht.

Letzte Woche veranstaltete die Organisation einen politischen Gipfel, wo Interessenvertreter der Industrie mit den vier größten Gruppen des EU-Parlaments zusammengebracht wurden. Die Debatte betraf Themen wie Governance, Gesundheitswesen, Verkehr, Handel, Identität, Finanzmarktinfrastruktur und Kryptowährungen.

Ripples europäischer Leiter für Regulierungsbeziehungen wurde mit den Worten zitiert: "Dies ist eine entscheidende Zeit für politische Entscheidungsträger in Europa, da sie den richtigen regulatorischen Rahmen entwickeln wollen, um die Vorteile digitaler Assets und der Blockchain-Technologie zu nutzen."

Die vier Gründungsmitglieder haben ihren Sitz außerhalb der EU, sind aber global tätig und erkennen die Bedeutung Europas als einer der wichtigsten Blockchain-Märkte an. Indem sie sicherstellen, dass es klare Regeln und Vorschriften gibt, hoffen sie, die Einführung ihrer eigenen Token zu fördern: XRP, NEM und Cardano.

Weitere Meldungen

Medici Ventures von Overstock erwirbt Beteiligung an Agrar-Blockchain-Firma

  • Medici Ventures, der Blockchain-Venture-Arm von Overstock.com Inc., hat eine Beteiligung in Höhe von 2,5 Millionen US-Dollar an dem landwirtschaftlichen Blockchain-Projekt GrainChain erworben
  • Die Kapitalerhöhung soll Sweetgreen die Möglichkeit geben, sich auf die Entwicklung von Technologie und Lieferketten zu konzentrieren, wobei Blockchain als „praktikabelste verfügbaren Lösung“ zur Erhöhung der Transparenz von Lebensmittelversorgungsketten betrachtet wird.
  • Ebenfalls in diesem Monat investierte Medici Ventures in das israelische Technologieunternehmen VinX, um eine Blockchain-Futures-Plattform für Wein zu entwickeln.

Bankkonzern Itau gründet Blockchain-Plattform für kleine Kredite

  • Brasiliens größte Privatbank hat sich mit der britischen Standard Chartered zusammengetan, um eine Blockchain-basierte Plattform für Kleinkredite zu schaffen.
  • Beide Unternehmen haben erfolgreich einen Proof-of-Concept (PoC) für die genannte Plattform durchgeführt, der auf Corda Connect basiert, das vom New Yorker Blockchain-Startup R3 entwickelt wurde.
  • Darüber hinaus haben Itau und Standard Chartered, zusammen mit dem multinationalen Finanzdienstleistungsunternehmen Wells Fargo in den USA, einen Clubkredit in Höhe von 100 Millionen US-Dollar ausgegeben, um die Plattform zu testen.

Meldungen vom 04.12.

Meldungen vom 03.12.

Meldungen vom 01.12.

Meldungen vom 30.11.

Meldungen vom 29.11.

Meldungen vom 28.11.

Meldungen vom 27.11.

Mehr Blockchain-Themen finden Sie hier.

Weitere Meldungen aus dem Tech-Report der DWN finden Sie hier.


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen Staatsbankrott in Argentinien: Gläubiger verlieren zehn Milliarden Dollar

Argentinien hat Zahlungen bei Anleihen in der Größenordnung von bis zu 10 Milliarden Dollar eingestellt. Es ist der neunte Staatsbankrott...

DWN
Politik
Politik Alice Weidel: Italien ist selbst verantwortlich für seine Schulden

In einem Interview wendet sich AfD-Politikerin Alice Weidel gegen Coronabonds, und damit gegen die Vergemeinschaftung der Schulden. Italien...

DWN
Finanzen
Finanzen Target 2: Forderungen der Bundesbank im Eurosystem nähern sich der Billionenmarke

Die Forderungen der Bundesbank gegenüber andere Euro-Zentralbanken nähert sich der Marke von einer Billion Euro. Die Marke dürfte bald...

DWN
Politik
Politik Erdogan: „Globalisierung bedeutet moderne Sklaverei“

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan meint, die Globalisierung sei nichts weiter als eine Art der „modernen Sklaverei“ und...

DWN
Deutschland
Deutschland Bundesregierung plant Einführung des 12-Stunden-Arbeitstags

Die Bundesregierung will angesichts der Corona-Pandemie für zahlreiche Branchen längere Arbeitszeiten bis zu zwölf Stunden, kürzere...

DWN
Finanzen
Finanzen Schweiz: Briefkasten-Firmen profitieren von Corona-Krediten

Vom Schweizer Rettungsschirm für kleine und mittelgroße Unternehmen profitieren auch Briefkasten-Firmen, die sich unter der Kontrolle von...

DWN
Deutschland
Deutschland Städtetag fordert «kommunalen Rettungsschirm» in Milliardenhöhe

Der Deutsche Städtetag erwartet infolge der Corona-Krise sinkende Steuereinnahmen und zugleich höhere Ausgaben. Er fordert daher von der...

DWN
Politik
Politik China muss die Welt wegen des Corona-Virus entschädigen

Das chinesische Corona-Virus hat alleine in der G7-Staatengruppe einen Schaden von 3,62 Billionen Euro verursacht. Nun werden die Stimmen...

DWN
Deutschland
Deutschland Corona-Krise beendet den Boom bei Gewerbeimmobilien

Die Corona-Krise bereitet dem Immobilienboom ein jähes Ende. Experten erwarten sinkende Preise für Gewerbeimmobilien

DWN
Technologie
Technologie Schnellladestationen zerstören Teslas Auto-Batterien schon nach 25 Ladevorgängen

Beim Einsatz von heute üblichen Schnellladestationen geht die Ladekapazität der Batterien stärker verloren, als bisher angenommen.

DWN
Deutschland
Deutschland Ameisenhügel auf dem Gelände der Tesla-Fabrik werden umgesiedelt

Tesla will nahe Berlin seine erste Fabrik in Europa bauen. Doch zunächst müssen Ameisen umgesiedelt werden.

DWN
Politik
Politik Europas Krankenhäuser am Limit: Jetzt rächen sich Jahrzehnte des neoliberalen Abbaus

In ganz Europa stoßen die Gesundheitssysteme an ihre Belastungsgrenzen. Jahrelang wurde eisern gespart, um den Profit zu erhöhen – was...

DWN
Finanzen
Finanzen Dunkelziffern im Steuerparadies: Der Westen hat viel mehr Geld in Schwellenländern im Feuer, als bekannt ist

Finanz-Aufsichtsbehörden auf der ganzen Welt kalkulieren mit falschem Risiko, weil sie mit mangelhaften Daten zu den weltweiten...

DWN
Finanzen
Finanzen Grundsteuer: 36 Millionen Häuser und Grundstücke müssen neu bewertet werden

Im Rahmen der Grundsteuer werden 36 Millionen Grundstücke und Häuser neu bewertet. Anschliessend wird die Steuer bei Vermietern auf die...

celtra_fin_Interscroller