Technologie

Elektromobilität: Laut Studie werden E-Autos ab 2026 billiger sein als Verbrenner

Lesezeit: 5 min
25.03.2024 07:03
Eine aktuelle Analyse des renommierten Forschungszentrums Jülich zeigt vielversprechende Ergebnisse für die Zukunft der Elektromobilität. Bereits in wenigen Jahren könnten batterieelektrische Fahrzeuge aufgrund ihrer geringeren Wartungsanforderungen und höheren Effizienz über die gesamte Lebensdauer hinweg kostengünstiger sein als herkömmliche Verbrenner. Langfristig sehen die Forscher Wasserstoff-Autos als hochinteressant an.
Elektromobilität: Laut Studie werden E-Autos ab 2026 billiger sein als Verbrenner
Eine neue Studie des Forschungszentrum Jülich prognostiziert, dass E-Autos Verbrenner schon in naher Zukunft technologisch überholen werden. (Bild: iStock.com, Sven Loeffler)

Lesen Sie in diesem Artikel:

  • Warum laut den Forschern Elektroautos in Zukunft deutlich effizienter als Verbrenner sein werden
  • Was aktuell die größten Probleme am Markt für E-Autos ist
  • Wie und warum die arabischen Länder massiv in Wasserstoff investieren

article:full_access

Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar

Sie möchten Zugriff? Jetzt weiterlesen!

 

 Inklusive täglichem Newsletter

 Sofortiger, unbegrenzter Zugriff

 Weniger Werbung

 

DWN
Panorama
Panorama Der Chefredakteur kommentiert: Eine rauschende Ballnacht! Wirklich?
12.04.2024

Liebe Leserinnen und Leser, jede Woche gibt es ein Thema, das uns in der DWN-Redaktion besonders beschäftigt und das wir oft auch...

DWN
Finanzen
Finanzen Vor der nächsten Zinswende: Welche Zinsprodukte lohnen sich noch und wie viel Geld sollte man festverzinslich anlegen?
12.04.2024

Die nächste Zinswende steht kurz bevor, aber noch gibt es für Anleger attraktive Zinsen. Welche Zinsprodukte sind empfehlenswert und wie...

DWN
Immobilien
Immobilien Wohnungsnot? Wo zigtausende Häuser und Apartments leer stehen
12.04.2024

Nicht überall gibt es vergleichbare Probleme auf dem Wohnungsmarkt wie in Berlin, Hamburg oder München. Entsprechend macht eine generelle...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Das KaDeWe ist verkauft und darf nun auf eine neue Blütezeit hoffen
12.04.2024

Während mit der Pleite von Rene Benkos Signa-Holding in Wien wohl der letzte Dominostein gefallen ist, herrscht wenigstens bei der...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Krieg in der Ukraine: So ist die Lage
12.04.2024

Die Schweiz plant einen Friedensgipfel zur Beendigung des Ukraine-Kriegs, doch Moskau bleibt fern. Ohne Russland – ein...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Scholz' China-Reise: Drahtseilakt zwischen Wirtschaft und Diplomatie
12.04.2024

Bundeskanzler Olaf Scholz führt für vier Tage eine Delegation nach China. Sein Besuch im Reich der Mitte soll auf wirtschaftliche...

DWN
Finanzen
Finanzen Volkswirt: Die Phase hoher Inflation ist beendet
12.04.2024

Sinkende Preise bei Nahrung und Energie bringen Erleichterung: Inflationsrate auf tiefstem Stand seit Jahren. Was bedeutet das für die...

DWN
Politik
Politik Eineinhalb Jahre bis zur Bundestagswahl: Was wuppt die Ampel noch?
12.04.2024

Wann hat der Bundestag eigentlich das letzte große Gesetz verabschiedet? Die Ampel-Koalition vermittelt das Gefühl, mehr festzustecken...