Alle Artikel zu:

USA

Der Regisseur Marcel Kolvenbach dokumentiert, wie leicht die Stromversorgung in Deutschland gekappt werden kann. (Foto: Marcel Kolvenbach)

Cyber-War: „Deutschland ist ein Angriffsziel“

Deutschland ist nach Auffassung von Nato-Experten ein wichtiges Angriffsziel im Cyber-Krieg. Der Regisseur Marcel Kolvenbach hat herausgefunden, dass Deutschland jedoch nur unzureichend gerüstet ist. Im Vergleich zu High-Tech-Staaten wie Israel hat Deutschland zehn Jahre Rückstand. Das kann vor allem für die Stromversorgung kritisch werden.

Streit um Weideland: Aufgebrachte US-Bürger vertreiben Regierungs-Beamte

Im Süden Nevadas haben am Wochenende Bürgerwehren verhindert, dass das Weideland von Cliven Bundy geräumt wird. Doch die Republikaner haben angekündigt, die Räumung durchziehen zu wollen. Am Donnerstag werden bewaffnete Bürokraten erwartet.

Ein russischer Kampf-Jet soll sich der USS Donald Cook auf weniger als 1.000 Meter genähert haben. (Foto: dpa)

Russische Kampf-Jets umkreisen US-Kriegsschiff im Schwarzen Meer

Russische Kampf-Jets haben sich mehrfach einem US-Kriegsschiff im Schwarzen Meer genähert, so die US-Regierung. In einer Flughöhe von 150 Metern sollen sie das Schiff 90 Minuten lang umkreist haben.

Um den Anschluss der Ost-Ukraine an Russland zu verhindern, würden Waffenlieferungen geprüft, so ein US-Diplomat. (Foto: dpa)

USA wollen Waffen an Ukraine liefern

Die USA prüfen Waffenlieferungen an die Führung der Ukraine, so ein US-Diplomat. Die Proteste in mehreren Städten im Osten der Ukraine würden von Russland unterstützt. Dies ähnle den Vorgängen vor einigen Wochen auf der Krim, die mit dem Anschluss der Halbinsel an Russland endeten.

Der Streit zwischen US-Bundesbehörden und Bürgermilizen spitzt sich zu. (Screenshot)

Wie im Bürgerkrieg: US-Bürger kämpfen mit Milizen um ihr Land

Ein Streit zwischen den US Behörden und lokalen Bürgermilizen droht zu eskalieren. Die Behörden versuchten zuvor das Vieh eines Bauern zu beschlagnahmen, weil dieser eine angebliche Steuerschuld nicht begleichen will. Der Bauer protestiert gegen Willkür des Staates und rief bewaffnete Milizionäre zur Hilfe.

Auch im Süden der Ukraine, nämlich in Odessa, kam es am Sonntag zu massiven Demonstrationen gegen die Regierung in Kiew. Diese Proteste beunruhigen Kiew besonders: Denn in Odessa will niemand einen Anschluss an Russland, wohl aber weniger Abhängigkeit von einer korrupten Zentralregierung. (Foto: dpa)

Kriegs-Gefahr: Ukraine stellt russischen Separatisten ein Ultimatum

Die Regierung in Kiew verlangt von den russischen Separatisten im Osten der Ukraine die Abgabe aller Waffen und die Räumung der besetzten Gebäude bis Montag 8.00 Früh. Sonst werde es zu einem breiten Anti-Terror-Einsatz unter Mitwirkung der Armee kommen.

In Deutschland und in Amerika gilt: Einmal oben, immer oben. Die Eliten sichern sich ab, ein Aufstieg aus einer unteren Schicht ist kaum noch möglich. (Foto: dpa)

Die Eliten mauern: Aufstieg aus einer unteren Schicht kaum möglich

Die Mittelschicht schrumpft seit Jahren in allen entwickelten Volkswirtschaften. In Deutschland hat sich ihr Anteil innerhalb von 13 Jahren um 5,5 Millionen auf 47,3 Millionen verringert. Dies ist das Ergebnis einer ungerechten Verteilung von Einkommen und Vermögen: Die Reichen werden reicher, und in der Mitte gibt es kaum Aufstiegsmöglichkeiten.

Die russische Zentralbank-Vizepräsidentin Ksenia Udaeva zeigt sich erheitert über Wolfgang Schäubles Weltsicht, Jens Weidmann lauscht bei der IWF-Tagung in Washington andächtig. (Foto: dpa)

Schäuble gegen Russland: EU und USA rücken wieder zusammen

Der Konflikt mit Russland trägt nach Ansicht von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble dazu bei, dass die USA und Europa wieder näher aneinander rücken. Schäuble beschimpfte in Washington die Russen und sagte, Russland sei kein attraktives Modell für die Schwellenländer.

Quer durch die Modellreihen, vom kleinen 1er bis zum großen X6, können Schrauben am Nockenwellensteller nachgeben und so Schäden am Motor verursachen. (Foto: dpa)

Weltweiter BMW-Rückruf wegen defekter Schrauben

BMW ruft weltweit knapp eine halbe Million Fahrzeuge zurück. Eine defekte Verschraubung kann den Motor schädigen. Neben hohen Kosten droht dem Unternehmen auch ein Imageverlust.

IWF-Chefin Lagarde hält den Zeitpunkt eines Ausstiegs aus der lockeren Geldpolitik für kritischer denn je. (Foto: dpa)

IWF warnt Schwellenländer vor neuer Finanzkrise

Ein möglicher Ausstieg aus der Niedrigzins-Politik trifft besonders die Schwellenländer, so der IWF. Diese sollten schon jetzt Maßnahmen für den Krisenfall ergreifen. Auch die Kreditklemme in China und das marode Bankensystem in Europa bedrohten die Stabilität des globalen Finanzsystems.