Alle Artikel zu:

China

Vor der drohenden Staatspleite durch die US-Geierfonds standen sich Argentiniens Präsidentin Christina Fernandez de Kirchner und Barack Obama noch näher, wie hier 2011. (Foto: dpa)

Barack Obama verweigert Argentinien Unterstützung gegen Geierfonds

Barack Obama hätte wohl die Mittel, Argentiniens Probleme mit den Geierfonds zu lösen. Aber dann müsste er sich mit Geierfonds-Manager Paul Singer und seinen finanzkräftigen Kampagnenfonds anlegen.

Beim Produktionsstart der Gas-Pipeline Power of Siberia sagte Putin zu chinesischen Investoren: „Für Freunde gibt es keine Beschränkungen.“ (Foto: dpa)

EU-Sanktionen treiben Russland in eine Allianz mit China

Die Sanktionen der EU gegen russische Energie-Konzerne schaden vor allem dem Westen selbst. Denn Russland hat in China einen neuen starken Partner gefunden. Die Chinesen sind nicht nur ein großer Abnehmer für russische Rohstoffe, sondern auch ein finanzstarker Investor, der massiv in die russische Wirtschaft investiert.

Neue EU-Sanktionen: Russland gewinnt Indien für Asien-Partnerschaft

Die neuen EU-Sanktionen gegen Russland sind in Kraft. Sie betreffen vor allem den Energie-Sektor. Während die Ukraine die Sanktionen begrüßt, treibt Russland weiter in Richtung Asien. Moskau ist in dieser Hinsicht nicht untätig.

Wladimir Putin traf sich am Donnerstag in Tadschikistan mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping. (Foto: dpa)

Ukraine: Russland unterstützt trotz EU-Sanktionen weiter Friedensplan

Russland will sich trotz der verschärften EU-Sanktionen weiter am Friedensplan für die Ukraine beteiligen. Die EU habe sich allerdings mit der erneuten Eskalation gegen den Frieden entschieden, hieß es aus Moskau.

Aufgrund seiner Stellung als Reservewährung ist der Dollar relativ zu anderen Währungen sehr stark bewertet. Dies ruiniert die Handelsbilanz der USA, so der Ökonom Bernstein. (Foto: dpa)

Obama-Ökonom: USA sollen Dollar als Welt-Währung aufgeben

Erstmals gerät die Stellung des Dollar als Weltreserve-Währung auch in den USA selbst in die Kritik. Obamas früherer Chefökonom sagt, die Anhäufung von Dollar-Reserven im Ausland mache die US-Währung zu stark. Dies zerstöre Arbeitsplätze in den USA und schwäche die Wirtschaft. Die Amerikaner könnten sich daher das Privileg der Weltreserve-Währung nicht mehr leisten.

Die neue U-Boot-Technologie wird in China erforscht. (Foto: dpa)

Überschall im Wasser: Chinesische U-Boote sollen Atlantik in 60 Minuten überwinden

Die Chinesen melden eine interessante Militär-Innovation: das Überschall-U-Boot. Es soll mit 5.800 km/h durch das Wasser gleiten. Die enorme Geschwindigkeit erzeugt dabei eine Luftblase unter Wasser. Die Technologie soll bei Torpedos und U-Booten zum Einsatz kommen.

Der Markt für chinesische Hauskäufer in den USA boomt. Allerdings wollen sie laut Investor Landsea nicht mehr nur chinesische Nachbarn, wie hier in Chinatown Manhattan. (Foto: dpa)

Ausverkauf: Chinesen erobern den amerikanischen Häusermarkt

Chinesische Investoren kaufen sich im großen Stil im US-Häusermarkt ein. Sie fürchten das Platzen der Blase in China. Der Immobilien-Riese Landsea will in den USA Häuser für eine Milliarde Dollar bauen. China sieht die Entwicklung mit Wohlgefallen: Schon jetzt sind die Chinesen der größte Gläubiger der USA.

Sentosa Cove: In der Luxussiedlung in Singapur fielen die Preise innerhalb von zwei Jahren um 20 bis 30 Prozent. (Foto: dpa)

Alarm in Singapur: Die Reichen kaufen plötzlich keine Immobilien mehr

In Singapur, dem Finanzzentrum Südostasiens, fallen die Immobilienpreise auf breiter Front. Experten schauen allerdings besonders besorgt auf den chinesischen Immobilienmarkt. Die Preise sind mittlerweile unter dem Niveau von 2011, als die Immobilienkrise in China auf ihrem Tiefpunkt war.

Bedrohung für das Währungsmonopol: China macht ernst und positioniert den Yuan als mögliche Weltwährung gegen den Dollar. (Foto: dpa)

Start in Frankfurt: Bank of China bläst zum Angriff auf den Dollar

Der chinesische Yuan (Renminbi) soll dem Dollar als Weltwährung Konkurrenz machen. Die Bank of China eröffnete am Dienstag die erste Drehscheibe für die Landeswährung. Weitere in London und Luxemburg werden folgen. Die Amerikaner sehen mit Missfallen, dass ausgerechnet Deutschland den Chinesen Starthilfe leistet.

Der türkische Premierminister Ahmet Davutoğlu (hier links) und Präsident Recep Tayyip Erdoğan (hier rechts) sind in der EU sehr unbeliebt. (Foto: dpa)

Türkei: EU-Staatschefs boykottieren Erdoğans Amtseinführung

Die Regierungschefs und Staatsoberhäupter der EU werden der Amtseinführung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan fern bleiben. Offenbar sind die EU-Politiker verärgert über Erdoğans Russland-Politik. Erdoğan hat nach den Sanktionen eine deutliche Hinwendung zu Moskau vollzogen.