Alle Artikel zu:

Internet

Mithilfe von IndependenceCoin will Anthem Vault die Lagerung und den Transfer von Gold vereinfachen. (Foto: dpa)

Alternative zu Bitcoin: Internet-Währung mit Gold-Deckung

Ein US-Edelmetall-Händler hat nach dem Vorbild von Bitcoin eine Kryptowährung gestartet, die jedoch mit Gold gedeckt ist. Die goldgedeckten sogenannten IndependenceCoins kann man über das Internet verschicken. So will er die Verbreitung von Gold als Währung voranbringen.

Durch die Malware wäre nicht nur Spionage möglich gewesen. Die Hacker hätten sich auch Kontrolle etwa über Windkraftanlagen verschaffen können. (Foto: dpa)

Hacker aus Osteuropa: Großangriff auf westliche Energie-Unternehmen

Hunderte europäische und US-Energieunternehmen sind Ziel eines Hacker-Angriffs geworden. Sie wurden mit einer ausgeklügelten Cyber-Waffe infiziert, die durch eine staatlich unterstützte Gruppe mit offensichtlichen Beziehungen zu Russland eingesetzt wurde. Die Malware-Funktion geht weit über eine Spionage-Funktion hinaus.

Ex-Goldman-Banker wechselt zu Bitcoin-Börse

Die Bitcoin-Börse Coinfloor hat den früheren Banker Adam Knight in ihren Vorstand geholt. Knight hat jahrzehntelange Erfahrungen im Rohstoffgeschäft von Credit Suisse und Goldman Sachs. Nun will er Coinfloor zu einem globalen Bitcoin-Finanzdienstleister für professionelle Händler ausbauen.

Der Internet-Konzern Google sieht sich einer regelrechten Welle von Löschanfragen ausgesetzt. (Foto: dpa)

Google-Löschung: Massive Zensur-Welle im Internet

Google meldet mehr als 70.000 Anfragen zur Löschung von Suchergebnissen. Vor allem Personen des öffentlichen Lebens nutzen das „Recht auf Vergessen“, um unliebsame Inhalte zu verstecken. Die Mehrzahl der Löschanfragen richtet sich dabei gegen kritische Medien-Berichte.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (hier mit Ronald Pofalla, bei der Kabinetts-Sitzung im Kanzleramt in Berlin) sagte: Deutschland ist eigentlich souverän - doch das stimmt nicht, und die Kanzlerin müsste es wissen. (Foto: DWN/Laurence Chaperon)

Entzaubert: Merkels Märchen von der deutschen Souveränität

Wegen der Nato-Mitgliedschaft und der bis heute nicht widerrufenen Proklamation des Bündnis-Falls nach dem 11. September 2001 bleibt die Souveränität Deutschlands eingeschränkt. Die Amerikaner agieren vollkommen legal: Sie können in Deutschland alles und jeden abhören. Die Bundesregierung weiß das natürlich auch - und versucht, die eigenen Bürger an der Nase herumzuführen.

Durch den Quellcode lässt sich zum ersten Mal zweifelsfrei belegen, dass die NSA nicht nur so genannte Metadaten, also Verbindungsdaten, ausliest. (Foto: dpa)

Verschlüsselungs-Experte: NSA überwachte Student aus Erlangen systematisch

Die NSA hat einen Studenten aus Erlangen systematisch überwacht, weil er sich mit Verschlüsselungs-Technologien beschäftigt hat. Der junge Mann ist damit das zweite, namentlich bekannte Opfer der US-Geheimdienste in Deutschland - nach Angela Merkel, deren Handy abgehört wurde.

Nach Angaben von internationalen IT-Analysten gehört Brasilien zu den Hoch-Risiko-Staaten der Internet-Kriminellen. (Foto: dpa)

Brasilien: Polizei sprengt internationalen Hacker-Ring

Internationale Ermittler haben in Brasilien einen Hacker-Ring aufgedeckt. Der Ring hat 3,75 Milliarden US-Dollar über das brasilianische Barcode-System gestohlen oder darauf zurückgegriffen. Brasilien gehört zu den Hoch-Risiko-Staaten für Cyber-Kriminelle.

Wir freuen uns auch über kleine Spenden von 0,001 Bitcoin, das sind derzeit etwa 0,46 Euro. (Foto: dpa)

Unterstützen Sie unsere Unabhängigkeit mit Bitcoin

Ab sofort können Sie die Deutschen Wirtschafts Nachrichten mit Bitcoin-Spenden unterstützen. Wir sehen die Internetwährung Bitcoin nicht nur als eine interessante neue Technologie, sondern auch als eine Alternative zum bestehenden Bankensystem.

Jean-Claude Juncker ist ein Geheimdienst-Experte. Er weiß: Kontrolle ist besser, wenn es um die unberechenbaren Bürger im Internet geht. (Foto: dpa)

Der Kommissar als Zensor: EU will die Kontrolle über das Internet

Die EU will die Kontrolle des Internet systematisch vorantreiben. Mit der Einrichtung eines Internet-Kommissars könnte eine moderne Zensur-Behörde entstehen. So könnte die EU frühzeitig erkennen, ob sich Widerstand im Internet formiert. Unter dem Vorwand der Terror-Bekämpfung droht die Kriminalisierung der Bürger.

In Filialen der First Investment Bank bildeten sich wie am Freitag so auch am Montag erneut Schlangen. (Foto: dpa)

Trotz EU-Krediten: Bulgaren bilden lange Schlangen vor Banken

Aus Angst um ihr Geld haben am Montag erneut zahlreiche Bulgaren die Banken gestürmt. Staatliche Garantien Bulgariens und eine EU-Kreditlinie von 1,7 Milliarden Euro haben die Lage offenbar nicht beruhigen können. Die Behörden machen Falsch-Informationen im Internet für die Bank-Runs verantwortlich.