Alle Artikel zu:

Russland

IWF-Chefin Christine Lagarde will mehr Geld in die Ukraine pumpen. Aktuell ist Lagarde, hier beim Verlassen eines französischen Gerichts, allerdings etwas mit ihren eigenen Problemen beschäftigt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen angeblicher Verfehlungen in ihrer Amtszeit als Finanzministerin. (Foto: dpa)

IWF: Ukraine braucht mehr Kredite wegen Krieg im Osten

Der IWF muss seine erst vor wenigen Wochen getätigte Prognose revidieren: Wenn die Kämpfe im Osten noch länger dauern, braucht die Ukraine mindestens zwei Milliarden Dollar an Krediten. Die Ukraine ist pleite und kann ihre Schulden nicht bedienen. Der IWF will sicherstellen, dass es zu keinen Turbulenzen im Finanzsystem kommt.

Im Frühjahr waren Soldaten der 173. Fallschirmjäger-Brigade zu einem Manöver im Baltikum (hier auf dem Flughafen Swidwin in Polen). Nun werden bei einem Manöver an der Grenze zur Ukraine auch Bodentruppen mit schweren Waffen zum Einsatz kommen. (Foto: dpa)

Manöver: USA schicken Bodentruppen an die Grenze zur Ukraine

Die Amerikaner werden eine 600 Mann starke Bodentruppe zu einem Manöver an die ukrainische Westgrenze schicken. Insgesamt sollen 1.000 Nato-Soldaten verlegt werden, um ein Zeichen der Solidarität an die Ukraine im Kampf gegen Russland zu geben.

Angela Merkel und Sigmar Gabriel beim Investitions-Gipfel: Die Bundesregierung ist ratlos, warum es in Deutschland zu wenig Investitionen. Ihr Beitrag, damit sich das ändern, ist die Einrichtung einer Expertenkommission. (Foto: dpa)

Merkel will „privates Kapital in die richtigen Richtungen lenken“

Die Bundesregierung meldet zwar Rekord-Steuern - für Investitionen sollen jedoch die privaten Unternehmen zuständig sein. Die Innovation, die die Bundesregierung besteuern will, ist eine Expertenkommission. Ein staatlicher Radiosender assistiert: Innovationen sind in Deutschland nur erlaubt, wenn sie sich an die Regeln halten. Bericht von einer gespenstischen Debatte, die erklärt, warum es in Deutschland so wenig Neues gibt.

Ukraine: Armee auf dem Rückzug, Rebellen vor Eroberung des Flughafens Donezk

Die ukrainische Armee steht in der Ost-Ukraine möglicherweise vor einer weiteren Niederlage. Die Rebellen melden, dass sie den Flughafen von Donezk zu 95 Prozent zurückerobert hätten. Angeblich ziehen sich Teile von Nationalgarde und Armee bereits aus der Stadt Donezk zurück.

Die ehemaligen Geheimdienstmitarbeiter warnen Merkel vor Nato-Generalsekretär Rasmussen. Denn als dänischer Premier hat er auch 2003 im Vorfeld des Irak-Kriegs massiv gelogen. (Foto: dpa)

Krieg gegen Russland: Ehemalige Geheimdienstler warnen Merkel vor falschen „Beweisen“

Ehemalige Mitarbeiter von US-Geheimdiensten haben einen offenen Brief an Bundeskanzlerin Merkel geschrieben, in dem sie vor einem Krieg mit Russland warnen. Die von den USA vorgelegten Beweise für eine russische Invasion der Ukraine seien höchst zweifelhaft und erinnerten an die falschen Beweise im Vorfeld des Angriffs auf den Irak.

Die neue EU-Außenbeauftragte, die Italienerin Federica Mogherini, am Dienstag beim Hearing vor dem EU-Parlament: Sie ist eigentlich keine Hardlinerin gegen Russland, muss jedoch der Machtlogik des EU-Apparats folgen und muss mit den Wölfen heulen. (Foto: dpa)

Neue EU-Außenbeauftragte zu Russland: „Zeit der völligen Finsternis“

Die EU bereitet mit Hochdruck neue Sanktionen gegen Russland vor. Zwar weiß man in Brüssel offenbar selbst nicht so genau, warum der Kurs jetzt verschärft wird. Die neue Außenbeauftragte Mogherini sieht die EU in "einer Zeit der völligen Finsternis". Weil sie im Dunklen tappt, ist die EU umso wilder entschlossen zu handeln.

Thailand will mehr Lebensmittel nach Russland liefern

Thailand eilt Russland im Handelskrieg mit der EU zu Hilfe und bietet Putin an, jene Lebensmittel zu liefern, die die Russen bisher von aus der EU und den USA bezogen haben.

Beim Nato-Außenminister-Treffen in Brüssel wurde vergangene Woche über die Reaktion gegen Russland beraten. (Foto: dpa)

Polen fordert: Nato soll Vertrag mit Russland kündigen

Polen und Kanada fordern gemeinsam mit den baltischen Staaten die Auflösung der Nato-Russland-Gründungsakte. Diese regelt die Beschränkungen für das Militärbündnis, im Gebiet des ehemaligen Ostblocks Truppen zu stationieren. Die Nato plant offenbar fünf neue Stützpunkte in Osteuropa. Der neue EU-Präsident Donald Tusk kommt aus Polen und tritt strikt für eine harte Haltung gegen Russland ein.

Gregor Gysi konterte Merkels Motto (Das, was ist, wiegt in diesem Fall schwerer als das, was sein könnte) mit der elementaren Grundregel jeder Demokratie: Politik muss ihre Handlungen vom Ende her denken. (Foto: dpa)

Sehr starke Rede: Gregor Gysi demontiert hilflose deutsche Außenpolitik

Im Bundestag hat Gregor Gysi die Außenpolitik von Union und SPD in einer analytischen, scharfsinnigen und kühlen Analyse in der Luft zerrissen. Gysis Plädoyer: 75 Jahre nachdem die Deutschen den Zweiten Weltkrieg entfesselt hatten, sollte sich Deutschland nicht willenlos an die US-Interessen ankoppeln, sondern sich als Anwalt des Friedens in der Welt verstehen. Dokumentation einer schonungslosen Abrechnung.

Trotz schwerer Waffen konnte die ukrainische Armee den Flughafen von Lugansk nicht halten. Damit verzeichnen die Rebellen einen weiteren Territorial-Gewinn. (Foto: dpa)

Ukrainische Armee muss Flughafen von Lugansk aufgeben

Die ukrainische Armee hat den Kampf um den Flughafen von Luhansk verloren. Nach einer schweren Schlacht, in die nach ukrainischen Angaben auch ein russisches Panzerbatallion verwickelt gewesen sein soll, gab die Armee den strategisch wichtigen Flughafen auf.