Afrika

DWN
Finanzen
Finanzen Simbabwe: Goldmünzen sollen den Dollar ersetzen
15.08.2022

Goldmünzen, die Simbabwe im Kampf gegen die Inflation als offizielles Zahlungsmittel eingeführt hat, sollen bald auch in kleineren...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Trotz Energie-Notstand: Deutscher Versorger liefert Gas nach Marokko
09.08.2022

Der zweitgrößte Energieversorger Deutschlands liefert Gas nach Marokko. Angesichts der gegenwärtigen Umstände ist der Deal politisch...

DWN
Politik
Politik Mali: Bundeswehr zieht Soldaten ab, Einsatz wird schwerer
05.08.2022

Die Bundeswehr zieht 60 Soldaten von einem Stützpunkt am Flughafen der malischen Hauptstadt Bamako ab. Der deutsche Einsatz in Mali wird...

DWN
Politik
Politik Mali drängt ausländische Truppen aus dem Land
03.08.2022

Die Regierung Malis verschärft die Arbeitsbedingungen ausländischer Soldaten im Land – auch die Bundeswehr ist direkt von neuen...

DWN
Politik
Politik Algerien will Staatenbund BRICS beitreten
01.08.2022

Die algerische Regierung will dem BRICS-Format beitreten. Zuvor hatten schon mehrere andere Staaten Interesse bekundet.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Durchbruch für Sahara-Pipeline: Afrikaner wollen Europa mit Gas versorgen
29.07.2022

Die Europäer haben ihren Widerstand gegen afrikanische Energieprojekte aufgegeben. Die nun angekündigte Sahara-Pipeline bietet...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Peinliche Kehrtwende: Europäer drängen Afrikaner plötzlich zu Gas-Lieferungen
26.07.2022

Noch vor wenigen Wochen drängten die Europäer afrikanische Staaten, ihre Öl- und Gasprojekte aufzugeben. Nun kann es gar nicht schnell...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Subsahara-Afrika: Das nächste Schachbrett
17.07.2022

Das rohstoffreiche Subsahara-Afrika wird durch Klima und Geografie in seiner Entwicklung behindert. Dennoch könnte es zum nächsten...

DWN
Politik
Politik Islamisten starten neue Angriffe: 10.000 in Mosambik auf der Flucht
14.06.2022

Eine neue Welle der Gewalt hat seit Anfang Juni in Mosambiks konfliktreicher Nord-Provinz Cabo Delgado Tausende in die Flucht getrieben.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Ukrainischer Weizen: Russen wollen "Diebesgut" verschachern
13.06.2022

Bilder von Satelliten sollen belegen, dass die Russen versuchen, in der Ukraine gestohlenes Getreide zu verkaufen.