Politik

Keine neuen Produkte: Apples Gewinn sinkt deutlich

Lesezeit: 1 min
24.07.2013 08:30
Um fast zwei Milliarden Dollar ist der Gewinn von Apple im dritten Quartal zurückgegangen. Der Verkauf der iPads war geringer als erwartet und Produktneuheiten lassen auf sich warten. Der Verkauf von iPhones konnte jedoch gesteigert werden.
Keine neuen Produkte: Apples Gewinn sinkt deutlich

Am Dienstag legte der Technologiekonzern Apple seine Quartalsergebnisse vor. Nachdem der Konzern im zweiten Quartal das erste Mal in zehn Jahren einen Gewinnrückgang hinnehmen musste, ging dieser auch im dritten Quartal zurück.

Im dritten Quartal verringerte sich der Nettogewinn Apples von 8,8 Milliarden Dollar im Vorjahr auf nur mehr 6,9 Milliarden Euro, teilte das Unternehmen mit. Fehlende Produktneuheiten und die zunehmende Konkurrenz auf dem Smartphone- und Tabletmarkt hatten die Analysten bereits mit einem Rückgang rechnen lassen. So blieb der Verkauf von iPads dann auch mit 14,6 Millionen Stück deutlich hinter den Erwartungen von 18 Millionen verkauften iPads deutlich zurück.

Dennoch konnte Apple beim Kunden erneut mit dem iPhone punkten. Mit 31,2 Millionen verkauften Smartphones erreichte das Unternehmen im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung um 20 Prozent. Der Umsatz konnte mit 35,3 Milliarden Dollar dann gegenüber dem Vorjahresquartal gehalten werden. Im Herbst will Apple dann auch wieder neue Produkte vorstellen, um kräftig vom Weihnachtsgeschäft zu profitieren.

DWN
Politik
Politik Hessen will Ukrainisch an Schulen als zweite Fremdsprache einführen
24.05.2024

Manchen jungen Ukrainern fehlt in Hessen die zweite Fremdsprache für die gymnasiale Oberstufe. Sie müssen vorerst aufs Abitur verzichten....

DWN
Technologie
Technologie „Mission KI“: Deutschlands Initiative für Künstliche Intelligenz und Datenökonomie
24.05.2024

„Mission KI“ heißt die nationale Initiative zur Stärkung der KI- und Datenökonomie in Deutschland. Gemeinsam mit Acatech und dem...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Deutsche Wirtschaft zu Jahresbeginn leicht gewachsen
24.05.2024

Keine große Überraschung, aber erste Anzeichen für Zuversicht: Das Statistische Bundesamt meldet erste Anzeichen für einen...

DWN
Immobilien
Immobilien Studie: Worüber sorgen sich die Akteure am Immobilienmarkt?
24.05.2024

Eine Studie hat die Lage der deutschen Immobilienwirtschaft aus der Sicht von Kauf- und Bauinteressenten, Immobilienbesitzern und...

DWN
Politik
Politik Demokratiefest rund um Kanzleramt und Bundestag
24.05.2024

75 Jahre Grundgesetz - mit Diskussionen, Konzerten und allerhand Informationen feiert Deutschland seine Verfassung. Die Bundesregierung...

DWN
Politik
Politik Kritik am Hartz-IV-Nachfolger: Bestraft das Bürgergeld aufrichtige Arbeitnehmer?
24.05.2024

Nach Zeiten-, Energie- und Wirtschaftswende fordert jetzt auch die CDU eine Wende bei der Sozialpolitik. Arbeit soll sich wieder lohnen....

DWN
Unternehmen
Unternehmen Was bei „Workation“ beachten? Umfassender Ratgeber zu Steuer- und Sozialversicherungsfragen
24.05.2024

Entdecken Sie die Welt der Workation - eine aufregende Mischung aus Arbeit und Urlaub! Arbeiten Sie von den schönsten Orten der Welt aus,...

DWN
Unternehmen
Unternehmen „Workation“: Arbeiten am Strand und weit weg - das liegt voll im Trend
24.05.2024

„Arbeiten, wo andere Urlaub machen“ wird immer beliebter neben Home-Office und Viertagewoche. „Workation“, wie der neue Trend...