Politik

Grünes Licht: SPD stimmt Koalitions-Gesprächen zu

Lesezeit: 1 min
20.10.2013 16:33
Der Parteikonvent der SPD hat sich mit großer Mehrheit für Koalitionsverhandlungen mit der Union ausgesprochen. Am Mittwoch beginnen die Verhandlungen. Danach stimmen alle SPD-Mitglieder über eine Große Koalition ab.
Grünes Licht: SPD stimmt Koalitions-Gesprächen zu

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Am Sonntagnachmittag haben sich die Delegierten des SPD-Parteivorstandes für Koalitionsgespräche mit der Union ausgesprochen. Lediglich 31 der ca 230 Delegierten lehnten dies ab, zwei Enthaltungen gab es ebenfalls.

Am Mittwoch beginnen nun die ersten Koalitionsgespräche zwischen SPD und Union. Dies kann sich über mehrere Wochen hinziehen. Zuletzt hatte die SPD-Spitze zehn Kernforderungen aufgestellt, in denen sie keine Kompromisse eingehen will (hier).

Über das Ergebnis der Koalitionsverhandlungen müssen dann abschließend alle SPD-Parteimitglieder abstimmen. Erst dann ist der Weg für eine Große Koalition frei. Allerdings gibt es schon seit längerem vor allem in der Partei-Basis Gegenwind. Zahlreiche Mitglieder hatten für den Fall einer Großen Koalition mit Austritt aus der Partei gedroht (mehr hier)

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen Riskante Wette: US-Pensionsfonds setzen verstärkt auf Hebelwirkung

Die staatlichen Pensionsfonds in den USA investieren massiv mit geliehenem Geld. Dies soll die Renditen steigern und die großen...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Historisches Handelsdefizit: „Rohstoff-Zeitalter“ bedroht Deutschlands Wohlstand

Der „Exportweltmeister“ Deutschland erzielt ein historisches Defizit - ein Fingerzeig, wohin die Reise im nun angebrochenen...

DWN
Politik
Politik Angriffsdrohungen und ein mysteriöser Brief: Lukaschenko und der Krieg

Der weißrussische Machthaber gilt zwar als Unterstützer Putins, hielt sich bislang aber aus dem Ukraine-Krieg raus. Dann kamen die...

DWN
Finanzen
Finanzen Zinswende gefährdet Unternehmensschulden: Die Risiken lauern im Verborgenen

Die Zinsen steigen und die Wirtschaft kühlt sich ab. Können die US-Unternehmen ihre massiven Schuldenberge dennoch abtragen oder droht...

DWN
Deutschland
Deutschland EU-Kommissar fordert Laufzeitverlängerung für deutsche AKW - und warnt Berlin

Ein hochrangiger EU-Kommissar fordert eine Laufzeitverlängerung der letzten aktiven Kernkraftwerke in Deutschland.

DWN
Finanzen
Finanzen Wie eine Familienstiftung vor staatlicher Enteignung schützt

Parteien und Gewerkschafter fordern immer wieder eine Vermögensabgabe. Wer sich davor schützen möchte, dem raten Experten zu einer...

DWN
Politik
Politik Niederlande: Massenproteste gegen neue Klima-Vorschriften der Regierung

Seit Tagen protestieren Landwirte und Fischer in den Niederlanden gegen neue Klima-Vorschriften der Regierung.