Politik

Kalte Füße: EU löscht Video vom Nazi-Schaffner

Lesezeit: 1 min
08.04.2013 15:25
Beim EU-Parlament hat sich offenbar nun doch jemand das Skandal-Video angesehen, in dem gezeigt wird, wie Deutschland als moderner Nazi-Staat die Redefreiheit in Europa gefährdet: Das Video wurde kommentarlos gelöscht.
Kalte Füße: EU löscht Video vom Nazi-Schaffner

Mehr zum Thema:  
EU >
Benachrichtigung über neue Artikel:  
EU  

Noch am Montagvormittag war das Webevideo des  Europäischen Parlaments auf drei Kanälen zu sehen: Auf  Youtube, der Seite des EU-Parlaments und auf der Facebook-Seite des Parlaments.

Das Video mit dem Titel „European Parliament defending freedom of speech“ (zu Deutsch: Europäisches Parlament verteidigt die Redefreiheit) war eine Verhöhnung der Deutschen - die wieder einmal die Rolle der Neo-Nazis für einige Ideologen zugewiesen bekamen (hier unsere Einschätzung des Skandals)

Am Montagmittag verschwand das Video von den offiziellen EU-Websites. Es gab keine Erklärung für die Entfernung.

Die Deutschen Wirtschafts Nachrichten haben beim EU-Parlament untertänigst eine Anfrage eingereicht, mit der ergebenen Bitte um eine gnädige Erklärung, warum das Video verschwunden ist.

Bisher haben wir von der EU keine Antwort erhalten.

Wir warten weiter.

 

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  
EU >

DWN
Deutschland
Deutschland Hilflos auf dem Weg in die nächste Flutkatastrophe

Mit dem Juli 2022 wird die Erinnerung an die Flutkatastrophe im Juli des vergangenen Jahres wach. Schon mehren sich die Anzeichen, dass...

DWN
Deutschland
Deutschland Deutschland droht ein Totalausfall von Gas aus Russland

Wegen anstehenden Wartungsarbeiten an Nord Stream 1 fürchtet die Bundesnetzagentur einen Totalausfall der russischen Gaslieferungen und...

DWN
Politik
Politik Russlands Rüstungsindustrie kaum von Sanktionen des Westens betroffen

Bei den Sanktionen gegen Russland scheint der Westen große Teile der russischen Rüstungsindustrie und vor allem deren Chefs und Eigner...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Die Neue Seidenstraße: Chinas Black Box

China baut mit der Neuen Seidenstraße eine wichtige Handelsroute zwischen Asien, Europa und China auf. Aber wer profitiert wirklich davon?

DWN
Politik
Politik Ukraine-Krieg: Separatisten haben Lyssytschansk offenbar vollständig umzingelt

Die prorussischen Separatisten melden die vollständige Umzingelung der Stadt Lyssytschansk. Russische Truppen sind offenbar schon ins...

DWN
Politik
Politik Ukraine-Konferenz in Lugano: Es fehlen die Hochkaräter

In Lugano findet am 4. und 5. Juli die sogenannte Ukrainische Wiederaufbaukonferenz statt, allerdings ohne die wirklich großen Namen.

DWN
Technologie
Technologie US-Sanktionen kurbeln Chinas Chip-Industrie kräftig an

Die US-Sanktionen gegen China scheinen ihren Zweck zu verfehlen. Ex-Google-Chef Eric Schmidt warnt sogar: "Amerika steht kurz davor, den...