Wirtschaftsweise

DWN
Deutschland
Deutschland Energiewende: Wirtschaftsweiser fordert Enteignungen von Stromtrassen
19.05.2019

Wegen stockender Planungsverfahren geht der für die Energiewende nötige Bau neuer Stromtrassen nur schleppend voran. Ein Grund dafür ist...

DWN
Politik
Politik Wirtschaftsweise korrigieren Prognose deutlich nach unten
06.11.2018

Die Wirtschaftsexperten der Bundesregierung korrigieren ihre Prognosen für die Konjunktur in Deutschland deutlich nach unten.

DWN
Politik
Politik Wirtschaftsweise fordern Ende des Acht-Stunden-Tags
12.11.2017

Die Wirtschaftsweisen fordern eine Lockerung des Arbeitszeitgesetzes.

DWN
Politik
Politik Renten-Krise: 40 Prozent der Haushalte haben keine private Vorsorge
25.11.2016

40 Prozent der deutschen Haushalte haben keine private Vorsorge und sind daher von Altersarmut bedroht.

DWN
Politik
Politik Wirtschaftsweise lehnen Euro-Finanzminister ab, fordern Regeln für Euro-Austritt
28.07.2015

Die Wirtschaftsweisen der Bundesregierung erteilen der Idee eines eigenen Finanzministers für die Euro-Zone eine Absage: Sie sprechen von...

DWN
Politik
Politik Schäuble: „Kosten für Ukraine-Hilfen sind zweitrangig“
23.03.2014

Die Höhe der Kosten für Ukraine-Hilfen sind für Finanzminister Schäuble von untergeordneter Bedeutung. Die Wirtschaftsweisen haben die...

DWN
Deutschland
Deutschland Fluch der Zukunft: Wirtschafts-Weise haben Krise nicht erkannt
14.11.2013

Die von der Regierung beauftragten Wirtschafts-Weisen sagen ein gutes Wachstum für 2014 vorher. Vergleicht man die Prognosen der...

DWN
Deutschland
Deutschland Merkel-Berater: Südeuropa braucht weitere Rettungs-Milliarden
25.09.2013

Angela Merkel bereitet die Öffentlichkeit diskret darauf vor, dass in den kommenden Monaten weitere Rettungs-Milliarden nach Südeuropa...

DWN
Politik
Politik Bundesregierung: Italien ist eine Gefahr für den Euro
24.04.2013

Eine große Koalition nach den Wahlen im September verunsichere die Investoren nicht, so der Merkel-Berater Wieland. Vielmehr sei es die...

DWN
Politik
Politik Merkel: Erstes Nachdenken über eine „modifizierte Euro-Zone“
27.02.2013

Wenn Italien nicht bereit sei, weitere Reformen durchzuführen, werden weder EZB noch die übrigen EU-Partner dem Land helfen, sagt der...

celtra_fin_Interscroller