Brexit

DWN
Politik
Politik London will EU-Diplomaten nicht als Vertreter von Nationalstaaten behandeln – Brüssel ist erbost
21.01.2021

Die britische Regierung will der EU-Vertretung in London nicht den üblichen diplomatischen Status gewähren. Denn dadurch müssten die...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Exodus: Hunderttausende EU-Bürger verlassen Großbritannien
18.01.2021

Hunderttausende Arbeiter aus der EU haben Großbritannien den Rücken gekehrt. Der Verlust von akademischer Kompetenz und Arbeitskraft...

DWN
Politik
Politik Deutschlands EU-Ratspräsidentschaft ist zu Ende: Wie Angela Merkel viele Brände löschte - und einige Feuer neu entfachte
16.01.2021

DWN-Kolumnist Ronald Barazon liefert einen - humorigen, aber höchst kompetenten - Rückblick blickt auf die sechsmonatige deutsche...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Für Großbritannien haben die dunklen Jahre begonnen
11.01.2021

Drei Meldungen aus den vergangenen Tagen lassen aufhorchen: Demnach stehen Großbritannien sehr schwere Zeiten bevor.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft „Es ist eine Katastrophe“: Die ersten britischen Branchen verlieren den europäischen Markt – trotz Handelsabkommen mit der EU
08.01.2021

Das in letzter Minute ausgehandelte Handelsabkommen schützt viele britische Branchen offenbar nicht vor dem Verlust ihres europäischen...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Brexit: ActivTrades wählt Luxemburg als neue EU-Basis
04.01.2021

ActivTrades, einer der führenden Anbieter im Handel mit Differenzkontrakten und Währungen wird angesichts des Brexits künftig von...

DWN
Politik
Politik Großbritannien ist endlich frei - der Rest von Europa verbleibt im starren Korsett der EU-Bürokratie
02.01.2021

DWN-Kolumnist Roland Barazon argumentiert, dass es Großbritannien nach dem Brexit besser gehen wird.

DWN
Politik
Politik DWN AKTUELL: EU und Großbritannien einigen sich doch noch auf Brexit-Handelsabkommen
24.12.2020

Am Nachmittag des Heiligen Abends sind die Verhandlungen nach vielen Monaten doch noch zum Abschluss gelangt.

DWN
Politik
Politik Brexit-Verhandlungen zwischen EU und Großbritannien drohen zu scheitern
19.12.2020

Mehrere Fristen sind bereits verstrichen, und noch immer sprechen London und Brüssel über einen Handelsvertrag nach dem Brexit. Beide...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Chaos in den Häfen, höhere Preise: Großbritannien spürt die ersten Auswirkungen des Brexit
18.12.2020

Das derzeitige Chaos in den Häfen des Landes dürfte sich legen, mit höheren Preisen müssen die Briten aber dauerhaft rechnen.