Politik

Zum Urlaubsverkehr: Streik an Italiens Tankstellen

Lesezeit: 1 min
18.07.2013 02:03
Seit Dienstag streiken die italienischen Tankstellenbetreiber. Sie protestieren gegen die hohen Mineralölpreise im Land. Die Regierung ist hilflos.
Zum Urlaubsverkehr: Streik an Italiens Tankstellen

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Der Streik der italienischen Tankstellenbetreiber gegen die hohen italienischen Mineralölpreise, der am Dienstagabend begann, wird bereits am Donnerstagmorgen wieder beendet. Denn die Autorità hat die Fortsetzung des Streiks untersagt.

Eine von zwei Tankstellen an den Autobahnen des Landes nimmt an dem Streik teil, berichtet der Corriere della Sera. Der Streik sollte ursprünglich bis Freitag dauern sollte. Doch nun wird er bereits am Donnerstag 6 Uhr eingestellt. Dies sagten die Gewerkschaften nach einem Treffen mit der Autorità di garanzia sugli scioperi, der unabhängigen Behörde, die über die Verhältnismäßigkeit von Streiks entscheidet.

Die Tankstellenbetreiber protestieren gegen die ihrer Ansicht nach zu hohen Mineralölpreise und fordern von der Regierung eine Änderung des bestehenden Preissystems.

Der ADAC empfahl den Autofahrern, noch vor dem Grenzübertritt den Tank ihres Autos zu füllen. Reisende, die sich bereits in Italien aufhalten, sollten bei jeder sich bietenden Gelegenheit tanken.

Die autonome Provinz Südtirol verpflichtete vier Betreiber entlang der Brennerautobahn, ihre Tankstellen trotz des Streiks zu öffnen. Auch die anderen Tankstellen abseits der Autobahn blieben geöffnet.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

DWN
Technologie
Technologie KI und Hightech: Ist die Bundeswehr für die Zukunft gerüstet?
20.02.2024

Die Kriege der Zukunft (und der Gegenwart) werden auch auf dem technologischen Schlachtfeld entschieden. In Deutschland wird an...

DWN
Unternehmen
Unternehmen DB Cargo: Güterverkehr soll auf die Schiene - trotz mieser Zahlen
20.02.2024

Der Güterverkehr soll auf die Schiene verlagert werden. Das ist das Ziel der Politik. Doch DB Cargo macht Probleme, das Unternehmen...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Beim Hamburger Hafen brechen die Gewinne ein
20.02.2024

Der Hamburger Hafen- und Logistikkonzern Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) hat im vergangenen Jahr einen dramatischen Gewinneinbruch...

DWN
Politik
Politik Bundes-Wippe auf der Kippe: Das Einheits-Denkmal wird und wird nicht fertig
20.02.2024

Das geplante Denkmal zur Deutschen Einheit, einst von prominenten Politikern des Deutsches Bundestages durchgesetzt, steht einfach unter...

DWN
Politik
Politik Liefert Deutschland bald Taurus an die Ukraine? Antrag zu Waffen für Kiew geplant
20.02.2024

Mit Taurus-Marschflugkörpern soll die Ukraine auch militärische Ziele hinter der Frontlinie angreifen können, so heißt es im...

DWN
Immobilien
Immobilien Shopping-Center in Deutschland: Talsohle verlassen und im Aufschwung
20.02.2024

KaDeWe in Berlin und Galeria Karstadt Kaufhof sind ins Unglück geraten und haben Insolvenz gemeldet. Doch andere deutsche Einkaufszentren...

DWN
Immobilien
Immobilien KfW wieder flüssig: Bauministerin Geywitz verlängert Förderprogramme fürs Klima
20.02.2024

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ist wieder flüssig und soll ab sofort mit Fördergeldern den Neubau in Deutschland anschieben....

DWN
Unternehmen
Unternehmen Lufthansa-Streik: Hunderte Flüge fallen aus
20.02.2024

Nach der Bahn und den Bauern nun die Lufthansa: Ein Warnstreik bei der Airline führt seit Montagabend zu zahlreichen Flugstreichungen....